weather-image
VfL Stadthagen nur 30:30 gegen das Tabellenschlusslicht TSV Barsinghausen II

Verworfener Siebenmeter verhindert den doppelten Punktgewinn

Handball (mic). Für beide Mannschaften lag ein Sieg im Bereich des Möglichen, eine Niederlage aber auch ganz nahe. Die ganze Dramatik dieser ausgezeichneten Begegnung fand in den spannenden Schlussminuten ihren Höhepunkt. Am Ende mussten sich die Handballer des VfL Stadthagen gegen das spielstarke Schlusslicht der Reserve des TSV Barsinghausen mit einem 30:30-Unentschieden begnügen.

veröffentlicht am 15.10.2007 um 00:00 Uhr

Stefan Franke (M.) war mit sieben Toren erfolgreichster VfL-Tors

"Vom Verlauf des Ergebnisses war das ein echter Handball-Krimi! Leider haben wir im zweiten Spielabschnitt unserÜberzahlspiel nicht genutzt und im Angriff zu hektisch agiert. Es war mehr drin", sagte VfL-Trainer Werner Eyßer unter dem Eindruck der hochdramatischen Schlussphase, "wir haben einen Punkt verschenkt." Der VfL Stadthagen erwischte einen guten Start und legte eine schnelle 11:4-Führung vor. Anschließend wurde Jens Lauterbach am Auge verletzt und musste ins Krankenhaus nach Bückeburg. Die Eyßer-Sieben war kurzfristig geschockt. Die Gäste schafften durch den besten Torschützen, Marc Schulze Schwering (15 Tore), den 12:11-Anschlusstreffer. Die Stadthäger fingen sich und zeigten eine Trotzreaktion. Stefan Franke und Roland Becker sorgten für eine klare 17:12-Pausenführung. Nach dem Wechsel behauptete der VfL Stadthagen einen 20:16-Vorsprung, ließ im Angriff aber zahlreiche Einwurfmöglichkeiten aus oder scheiterte an den starken TSV-Torstehern Wolfgang Linz und Dennis Schulze. Plötzlich lagen die Deisterstädter mit 24:22 in Front. Die VfL-Crew kämpfte und ging über ein 26:26 mit 30:29 in Führung. Ein verworfener Siebenmeter verhinderte einen doppelten Punktgewinn. Die TSV-Reserve traf zum 30:30-Ausgleich und sicherte sich einen schmeichelhaften Punkt. VfL: Jens Lauterbach 1, Franke 7, Wilkening 3, Harting 4, Burghard 4, Roland Becker 4, Kaplanski 2, Fischer 3, Pante 2.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt