weather-image
15°

Gemeinde Seggebruch lotet Möglichkeiten bei der DB Netz AG aus

Verwaltung fordert besseren Schallschutz

Seggebruch. Die Gemeinde Seggebruch bemüht sich, die Anwohner der Pickerecke in Echtorf in Sachen Schallschutz zu unterstützen. Die dortigen Anlieger wollen nicht nur passiven Schallschutz vor den durchfahrenden Zügen, wie ihn die Bahn AG finanziell unterstützt, sondern auch aktiven Schutz durch eine Lärmschutzwand. Doch das will die Bahn nicht bezahlen, wie die Verwaltung den Sachstand zusammenfasst.

veröffentlicht am 22.10.2014 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 22.10.2014 um 18:46 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt