weather-image
10°
Barockflötist Wilbert Hazelzet in Petzen

Vertreter der ersten internationalen Garde

Petzen (bus). Ein ausschließlich Kammermusikwerken von Johann Sebastian Bach gewidmeter Abend setzt am Sonnabend, 6. Oktober, in der Petzer Kirche St. Cosmas und St. Damian die Reihe "Klassik aus Holland" fort. Clou des Herbstauftaktes der seit sieben Jahren organisierten Serie ist die Mitwirkung des Traversflötisten Wilbert Hazelzet. Der Niederländer gilt als Vertreter der ersten internationalen Garde. Pastor Heinz Schultheiß: "Ein absoluter Knaller."

veröffentlicht am 02.10.2007 um 00:00 Uhr

Pastor Heinz Schultheiß kündigt die Fortsetzung der Reihe "Klass

Die in englischer Sprache erscheinende Fachpresse drückt ihre Wertschätzung etwas differenzierter aus. "Most would agree that Wilbert Hazelzet ist the most reknowned and revered baroque flautist playing today", heißt es dort - ...der derzeit bekannteste und verehrteste aktive Barockflötist. Der Ausnahmekönner wird von Radio- und Fernsehstationen in aller Welt nachgefragt; seine Einspielungen erschienen bei diversen Labels. Professuren (Königliches Konservatorium Den Haag, Kunsthochschule Utrecht) verstehen sich von selbst. Als Mitglied des Ensembles Musica Antiqua Köln (seit 1978) feierte er Erfolge in Japan, Indien, China, USA und Kanada sowie "all over Europe". Er bestreitet den Abend gemeinsam mit dem in Petzen von mehreren Gastspielen bekannten und beliebten Cembalisten Pieter-Jan Belder. Das Duo bringt die Sonate A-dur für Flöte und Cembalo (BWV 1 032) und die Sonate h-moll für Flöte und Cembalo (BWV 1 030) sowie die für Cembalo geschriebene Französische Suite D-dur (BWV 816) und die Partita in a-moll für Flöte solo (BWV 1 013) zur Aufführung. Beginn ist um 19 Uhr. Im Anschluss laden die Organisatoren alle Konzertbesucher zu einem in Zusammenarbeit mit dem Weinlager Barkhausen auf die Beine gestellten (kostenlosen) Empfang ein. Weitere Informationen und Kartenvorbestellungen unter der Telefonnummer (0 57 22) 44 65.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt