weather-image
13°
Erwachsene wagen den Sprung ins kalte Wasser - und lernen Schwimmen

"Vermählung mit dem Ozean" erfolgreich ins Hallenbad verlegt

Bückeburg (jp). "Ich nehme dich auf meinen Rücken und vermähle dich mit dem Ozean." So poetisch umschrieb Johann Wolfgang von Goethe im "Faust II" das Schwimmen. Für zwölf Erwachsene ist dieser Traum nach jahrzehntelanger erzwungener Enthaltsamkeit jetzt wahr geworden: Im Dr.-Faust-Hallenbad erlernten sie im Rahmen eines zweiwöchigen Kurses für Erwachsene das Schwimmen.

veröffentlicht am 05.06.2007 um 00:00 Uhr

Sie haben allen Grund zur Freude, denn sie haben dem feuchten El

Nicht Schwimmen zu können ist für immer größere Bevölkerungsteile ein Problem. Laut eines NDR-Berichtes wird der Anteil aller Deutschen über 14 Jahren, die nicht oder nur schlecht schwimmen können, auf mittlerweile 25 Prozent geschätzt. Was für die Betroffenen eine große Einschränkung bei Sport, Freizeit und Erholung bedeutet, stellt in Bädern, an Stränden und an Badeseen ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko dar. Seit Frühjahr 2004 bietet die Bückeburger Bäder GmbH daher auch Schwimmkurse für Erwachsene an. Da es für viele Erwachsene unangenehm oder peinlich ist, gegenüber der Öffentlichkeit ihr Nichtschwimmertum zuzugeben, finden die Kurse üblicherweise im Monat Mai statt, wenn der reguläre Badbetrieb bereits vom Hallenbad ins Bergbad gewechselt ist, der Hallenbadbetrieb aber noch für kurze Zeit weiterläuft. "Der Bedarf wächst ständig", weiß Kursleiter Klaus Kramer aus seinem beruflichen Alltag. So war es erneut eine bunt gemischte Gruppe, denen Klaus Kramer zu ihren ersten sicheren Schwimmzügen verhalf. Älteste Teilnehmerin war mit 64 Jahren Barbara Wittkam aus Lahde: "Ein toller Kurs, bei dem der Kursleiter ganz individuell auf unsere jeweiligen Fähigkeiten eingegangen ist", befand die Seniorin. "Ich habe endlich meine jahrelange Angst vor tiefem Wasser besiegen können", freute sich Irena Pasko (58). "Außerdem hat es der Kursleiter sogar geschafft, mir das Rückenschwimmen beizubringen." Großes Lobauch von Doris Springer an Klaus Kramer: "Es ist ihm unglaublich gut gelungen, uns zu motivieren." Der so Gelobte konnte die Komplimente natürlich zurückgeben: "Eine tolle Truppe, die sehr engagiert bei der Sache war, und mit der die Arbeit großen Spaß gemacht hat." Zu den jüngeren Teilnehmern zählte Sven Rinkens (32): "Ich hätte nie gedacht, dass ich das Schwimmen noch einmal lernen würde. Aber als Angler muss man es nun einmal." Geht es nach Klaus Kramer, dann könnten in diesem Jahr noch weitere Schwimmkurse für Erwachsene angeboten werden. Finden sich genügend selbstbewusste Teilnehmer, wäre im Herbst auch ein Kurs während der regulären Öffnungszeiten des Hallenbades - unter den Augen der Öffentlichkeit - denkbar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare