weather-image
19°
Fuhlen-Hess. Oldendorf gegen Emmerthal

Verlieren, verboten

Handball (mic). Langsam wird es eng für die Handballer der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf. Nach der klaren 15:22-Heimpackung gegen den spielstarken MTV Rohrsen rutschte die junge Mannschaft von HSG-Trainer Ulf Severin auf den vorletzten Tabellenplatz ab und bleibt im Keller der Liga hängen!

veröffentlicht am 28.10.2006 um 00:00 Uhr

"Natürlich stehen wir mit dem Rücken zur Wand und müssen im Heimspiel gegen die Reserve der TSG Emmerthal punkten! Sonst wird es langsam brenzlig", wertet auch Severin die bedrohliche Lage. Die TSG-Reserve landete letzte Woche ihren ersten Saisonsieg gegen das Schlusslicht aus Himmelsthür. Für dieHSG-Handballer ein Gegner auf Augenhöhe. Der Coach hat den Gegner beobachtet und wird seine Truppe taktisch entsprechend ausrichten. Allerdings ist im HSG-Angriff eine Leistungssteigerung erforderlich, um die griffigen Gäste zu bezwingen. Zuletzt war die Chancenauswertung katastrophal und dadurch die Angriffsaktionen extrem harmlos. "Vielleicht gelingt uns mit einem Quäntchen Glück ein Sieg! Das wäre auch gut für die Moral der Mannschaft", meint Severin. Bei der TSG-Reserve gilt das Hauptaugenmerk dem gefährlichen Angreifer Jan Owczarski. Der A-Jugendliche überzeugte zuletzt mit hervorragender Übersicht und tollen Pässen. Zudem müssen Lars Liebenthal und Hendrik Lity ausgeschaltet werden. Die Fans dürfen sich auf ein packendes und spannendes Derby freuen. Anwurf: Samstag, 19.15 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare