weather-image
21°
Tim Kirchmann und Paul Schirmer jetzt bei der SG in der Angriffsmitte

Verletzung von Martin Engel zwingt Trainer Siegesmund zum Umbauen

Handball (hga). Auch für die SG Hohnhorst-Haste beginnt die Saison 2008/09 in der Oberliga, und sie beginnt mit einem Auswärtsspiel. Beim TV 87 Stadtoldendorf wird vor allem eine Frage beantwortet: Wie weit sind die Neuzugänge in die Mannschaft integriert?

veröffentlicht am 06.09.2008 um 00:00 Uhr

Paul Schirmer (l.) soll das Spiel der SG Hohnhorst-Haste als Mit

Für Mannschaft und Coach Marc Siegesmund galt es in der Vorbereitung, ein nicht eingeplantes Hindernis zu überwinden, welches in Gestalt der erneuten längerfristigen Verletzung des etatmäßigen Mittelmannes Martin Engel daherkam. Gerade Engel war auf seiner Position in Siegesmunds Agenda ein wichtiger Posten. Gezwungenermaßen disponierte Siegesmund um, jetzt übernehmen zunächst Tim Kirchmann und Neuzugang Paul Schirmer die Position in der Angriffsmitte. Diese Situation war bei der Integration der weiteren Neuzugänge Simon Witte, Michael Peters, Bastian Bruns und Nico Blanke nicht hilfreich. Einzige Ausnahme war Marc Daseking, der als Torhüter hier weniger Probleme zu lösen hatte. An der Zielsetzungänderte sich nichts, nach wie vor gilt Platz eins bis drei aufgrund der Qualitäten der Neuzugänge als machbar. "Der Aufstieg ist nach den Investitionen für die HF Springe eigentlich Pflicht", Siegesmund verweist auf die großen finanziellen Anstrengungen der Springer, die ihren Kader mit einigen Ex-Bundesligaspielern aufrüsteten. Daran, dass seine Mannschaft nicht chancenlos sei, ändere das nichts, führt Siegesmund weiter aus. Schlussendlich verschaffen die Neuzugänge Siegesmund nicht nur eine quantitative Verstärkung, sondern aufgrund der individuellen Fähigkeiten mehr Möglichkeiten in taktischen Fragen. Die Gastgeber werden diese neuen Möglichkeiten der SG aufgrund ihrer individuellen Stärke herausfordern. Für die SG gilt es zunächst, den Spielrhythmus zu finden und einen guten Start hin zu bekommen. Ihren Fans bietet die SG die Möglichkeit an, in einem Reisebus mitzufahren. Abfahrt ist um 14.15 Uhr am Haster Bahnhof, die Unkosten betragen zehn Euro. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare