weather-image
20°
×

Anbindung des geplanten Klinikums Schaumburg: Heute beginnt der Neubau der Kreisstraße 73n

Verkehr wird nur leicht beeinträchtigt

Ahnsen. Mit Behinderungen rechnen müssen Verkehrsteilnehmer ab heute, Mittwoch, auf der Landesstraße 451 bei Ahnsen sowie der Kreisstraße 11 zwischen Eilsen und Obernkirchen. Grund ist der Beginn der Arbeiten für den Neubau der Kreisstraße 73n, mit welcher das geplante Klinikum Schaumburg erschlossen und an das Straßennetz angebunden wird. Hierauf hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr jetzt hingewiesen.

veröffentlicht am 16.04.2014 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 20.05.2015 um 19:19 Uhr

Es gibt zwei Zufahrten zur Baustelle für den Kreisstraßenneubau. Diese befinden sich an der Landesstraße 451 zwischen Ahnsen und Vehlen sowie an der Kreisstraße 11 im Bereich Röhrkasten. In den Bereichen der Baustellenzufahrten und -ausfahrten wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit herabgesetzt. „Es muss lediglich mit leichten Beeinträchtigungen des Verkehrs gerechnet werden“, sagt Markus Brockmann vom Hamelner Geschäftsbereich der Landesbehörde.

Die neue Kreisstraße wird zuzüglich der Anschlüsse an die vorhandene Landes- und Kreisstraße eine Länge von insgesamt etwa 1,5 Kilometern aufweisen. Nach derzeitigem Stand soll sie im Frühjahr 2015 fertiggestellt sein, wobei wetterbedingte Verzögerungen nicht auszuschließen sind. Insgesamt sind für den Bau der K73n einschließlich der Brücke über die Aue etwa 6,5 Millionen Euro an Kosten eingeplant.

Anfang Dezember vergangenen Jahres hatte Phase zwei der Vorarbeiten für das Straßenprojekt begonnen. Vom geplanten Standort des Klinikums bis zur Aue und von dort bis zur L451 war die Gründung des künftigen Straßendamms hergestellt und als Baustraße hergerichtet worden. Bereits Ende Oktober 2012 war in einem ersten Schritt die Baustraße angelegt worden, die von der Anschlussstelle an der Kreisstraße 11 in Röhrkasten über den Feldweg „Auf dem Stapel“ bis zur künftigen Großbaustelle in der Feldmark hinabführt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige