weather-image
31°
×

Internationaler Museumstag: Häuser im Weserbergland öffneten ihre Pforten

„Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten“

Hameln-Pyrmont. Ob Druckerei-Museum im Hamelner Hefehof, Museum für Landarbeit und Landtechnik in Börry oder Bergwerksmuseum in Osterwald – am internationalen Museumstag hatten kleinere und größere Einrichtungen ihre Türen geöffnet. Unter dem Motto: „Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit!“ haben die Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 12. Mai diesen Tag gefeiert.

veröffentlicht am 23.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:21 Uhr

Schon kurz, nachdem das Museum Hameln seine Pforten geöffnet hatte, strömten die Besucher hinein. Der internationale Museumstag lockte nicht nur mit ermäßigtem Eintritt, sondern auch mit einigen besonderen Aktionen. Viele nutzten die günstige Gelegenheit, einen Blick auf die neue Sonderausstellung „Von einem Pfeiffer verführt“ zu werfen.

Und auch das mechanische Rattenfängertheater stand am Sonntag nicht still. Als Höhepunkt des Tages konnten sich Familien unter dem Motto „Familienfotos damals und heute“ in historischen Kostümen verschiedener Epochen in der „Kulisse Museum“ von einem professionellen Fotografen ablichten lassen.

Für viele Besucher die Gelegenheit, ein ganz besonderes Muttertagsgeschenk mit nach Hause zu nehmen. Zum Gelingen dieses Tages trugen auch die ehrenamtlichen Helfer des Museumsvereins bei.

Vor dem Hintergrundbild des Ausblicks vom Klüt herunter auf die Stadt ließ sich dieses Paar aus Irland fotografieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige