weather-image

TuS Jahn Lindhorst immer noch führungslos

Vereinsauflösung droht

Lindhorst. Wenn kein neuer Vorsitzender gefunden wird, könnte der TuS Jahn Lindhorst nächstes Jahr schon Geschichte sein. Auch wenn Harald Gaus, der stellvertretende Vereinschef, optimistisch ist, dass sich jemand bereit erklären wird, den Führungsposten zu übernehmen, befindet sich der Sportklub schon länger in einer kritischen Situation.

veröffentlicht am 20.11.2013 um 18:02 Uhr

270_008_6747077_Li_Jahn_2111_1_.jpg

Bereits bei der Hauptversammlung im Januar dieses Jahres konnte das Amt des Vorsitzenden nicht besetzt werden (wir berichteten). Nun möchte Gaus, der den Verein als stellvertretender Vorsitzender in diesem Jahr kommissarisch geleitet hat, sein Amt ebenfalls niederlegen. Aus beruflichen und privaten Gründen hat er angekündigt, sich nicht zur Wiederwahl zu stellen. Ohne Vorsitzenden kann der Verein aus rechtlichen Gründen dann nicht weiter bestehen. Deswegen bittet Gaus Vereinsmitglieder ab 18 Jahren dringend um die Mitarbeit im Vorstand.

Zusätzlich zu dem Vorsitzenden müssen bei der für 17. Januar 2014 geplanten Hauptversammlung auch die Position des Schriftführers sowie drei weitere Ämter im geschäftsführenden Vorstand neu besetzt werden. „Der neue Vorsitzende wird natürlich nicht ins kalte Wasser geworfen“, betont Gaus, der – wie auch die anderen Vorstandsmitglieder – dem neuen Vorsitzenden seine volle Unterstützung zusichert.

Am liebsten wäre es der aktuellen Vorstandscrew, wenn sich jemand aus der Fußballsparte für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung stellen würde. Gut die Hälfte aller Mitglieder gehört Gaus zufolge der Fußballsparte an, und gerade im Herrenfußballbereich sei die Kommunikation mit dem Vorstand sehr dürftig. Dort würden häufig Dinge intern geregelt, die an dem Vorstand komplett vorbeigehen, klagte Gaus.

Wer seine Mitarbeit anbieten will, wird gebeten, sich bei Gaus unter der Telefonnummer (0 57 25) 71 71 oder per E-Mail an chgaus@t-online.de zu melden oder ein anderes Vorstandsmitglied zu kontaktieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt