weather-image
10°
Bigband-Meeting mit "Body und Soul" und "The Double High C Bigband"

"Vanhal, ich bin die erste Wahl"

Stadthagen (to). Jazz, Sing, Latin und Blues auf höchstem Niveau - das haben etwa 300 Besucher im Stadthäger Ratsgymnasium am Sonnabendabend erlebt. Dort sind die Schaumburger Bigband "Body and Soul" und aus Hannover die "Double High C Bigband" mit Christoph Vanhal beim "7. Schaumburger Bigband-Meeting" aufgetreten.

veröffentlicht am 12.03.2007 um 00:00 Uhr

Big-Band-Sound vom Feinsten ist im Ratsgymnasium geboten worden.

Das Prinzip der Bigband-Meetings ist simpel, und dennoch hat es Initiator und "Body and Soul"-Leiter Andreas Meyer vorab noch einmal erklärt. Regelmäßig lade er hochkarätige Formationen in die Schaumburger Kreisstadt ein, und vorab dürfe die Schaumburger Bigband "Body and Soul" eine Stunde spielen. Deren Auftritt hat Christoph Vanhal später enthusiastisch gewürdigt. Er habe selbst in einer Bigband gespielt, und das ist dem Entertainer in offenbar denkbar schlechter Erinnerung geblieben. Deshalb wollte er die Leistung seiner "Vorgruppe" ausdrücklich gewürdigt wissen: "Ich bitte um Riesenapplaus für Body and Soul." Den hatte sich die Schaumburger Formation redlich verdient. Ein breites Spektrum von Jazzüber Latin bis Blues haben die jungen Musiker vorgestellt. Eigentlich müsste die hochkarätige Qualität dieser Combo inzwischen zumindest kreisweit ein fester Markenbegriff sein, und doch sorgt die Band immer wieder für Überraschungen. Das waren bei diesem Konzert die beiden Sängerinnen Eva Hasemann und Anna Post. Beide sind mit aufregenden Stimmen und reichlich Talent gesegnet. Mangel herrscht, vor allem bei Anna Post, nur im Ressort Selbstvertrauen. Dazu gibt esüberhaupt keinen Anlass. Sie können noch sehr viel mehr. Nur Mut! Fast internationales Flair hat dann die "Double High C Bigband" um Christoph Vanhal nach Stadthagen gebracht, ist diese Combo doch aus dem selben Stall wie die Roger Cicero begleitende Band. Als "Bühnensau" hat sich Vanhal gleich zu Anfang selbst geoutet, und das war weniger Drohung als vielmehr eingelöstes Versprechen. Der Mann mag die Bühne, und ganz offensichtlich mag er sich auf der Bühne. Dem Publikum soll's recht sein, wird es doch so bestens von brillanten Musikern und einem hervorragenden Entertainer, der gewiss nicht unter oberflächlichen Selbstzweifeln leidet ("Vanhal, ich bin die erste Wahl"), bestens unterhalten. Swing auf höchstem Niveau in der Aula des Ratsgymnasiums - nicht jeder größtmögliche Gegensatz hat zwingend seinen Reiz. Diese Güteklasse, diese Musik erfordern eigentlich andere Umgebung. Ähnlich wie Friedrich Lenz mit Kabarett und anderer Vortragskunst sorgt Andreas Meyer mit seinem Engagement für Erlebnisse, mit denen sich Schaumburg und vor allem Stadthagen nicht zu verstecken brauchen. Nicht nur nicht verstecken, hier wird erste Güte in beiden Fachrichtungen geboten. Dafür ist vielerlei Dank angemessen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt