weather-image
27°
"WIR für Schaumburg" wählt Vorstand neu / Wilmers als Vorsitzender im Amt bestätigt

Uwe Toepfer löst Konrad Bögel als Vize ab

Stadthagen (han). Die Wählerinitiative "WIR für Schaumburg" hat während ihrer Jahresversammlung den Vorstand neu gewählt. Der wiedergewählte Vorsitzende Richard Wilmers erboste sich über eine "Kehrtwende" des Landrates Heinz-Gerhard Schöttelndreier in Bezug auf die Diskussion um weitere Gesamtschulen in Schaumburg. Uwe Toepfer löst als stellvertretender Vorsitzender Konrad Bögel ab.

veröffentlicht am 14.12.2007 um 00:00 Uhr

Neuer "WIR"-Vorstand: Vorsitzender Richard Wilmers (l.), Kassier

"Was Freizeitangebote betrifft, hat Stadthagen einigen Nachholbedarf", betonte Wilmers. Vor allem das Areal um Tropicana und Eisbahn müsse für Kinder, Jugendliche und Familien attraktiver werden. "Die Eisbahn sollte das ganze Jahr über zu betreiben sein", forderte Toepfer. Schließlich handele es sich um eine Fläche, die multifunktional genutzt werden könne. Im Oktober hatte WIR vorgeschlagen, die Eisbahn im Sommer als Rollschuhbahn zu nutzen (wir berichteten). Mit Blick auf die abgeschaffte Lernmittelfreiheit warf Toepfer der Landesregierung "Doppelzüngigkeit" vor. "Wer gleiche Bildungschancen haben will, braucht Schulmittelfreiheit." Auch die Beteiligung der Eltern an den Schülerbeförderungskosten sei ein Fehler gewesen. Toepfer unterstützte seine Kritik mit einem Zitat des Kultusministers Bernd Busemann: " In einem Flächenland wie Niedersachsen können die Bildungschancen nur dann gleich sein, wenn Transportkostenfreiheit vorhanden ist." Wilmers war entsetztüber eine Entscheidung des Schulausschusses des Kreistages, den 1. August 2008 als geplanten Einführungstermin für neue Gesamtschulen fallen zu lassen. Er kritisierte eine geplante Bedürfniserhebung sowie den Umstand, dass statt von Integrierten-, nur noch von Gesamtschulen die Rede sei. Landrat Schöttelndreier habe die Weichen neu gestellt. "Die SPD-Fraktion ist umgekippt, um die CDU mit ins Boot zu holen", behauptete der einstimmig wiedergewählte WIR-Vorsitzende. "Sprachlos" sei er gewesen, als er erfahren habe, dass Stadt Stadthagen und Stadtmarketing Stadthagen die Veranstaltung "Stadthagen zeigt Dir die Sterne" für den 9. November, der Reichspogromnacht des Jahres 1938, geplant haben. "Das hätte nie passieren dürfen", tadelte Wilmers "Zum gleichen Zeitpunkt wird über Erinnerungsgebäude diskutiert." Zum stellvertretenden WIR-Vorsitzenden wurde Uwe Toepfer gewählt, der die Nachfolge von Konrad Bögel antritt. Der pensionierte Lehrer Toepfer unterrichtete 31 Jahre lang an der Integrierten Gesamtschule in Garbsen. Dem abwesenden Bögel wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Bögel darf künftig mit Sitz und Stimme an den Vorstandssitzungen teilnehmen. Zur Kassiererin wurde Elke Herger gewählt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare