weather-image
21°
×

Urteil wegen versuchten Totschlags rechtskräftig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil der Strafkammer 1 des Landgerichts Hildesheim vom 15. Juli 2020 bestätigt, mit welchem ein 24-jähriger Mann wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt wurde. Die Revision des Angeklagten hat der 6. Strafsenat des BGH als unbegründet verworfen. Das Urteil ist damit rechtskräftig. Nach den Feststellungen der Kammer hat der Angeklagte am 13. September 2018 gegen 18 Uhr auf dem Parkplatz eines Grillimbisses an der Dr.-Jasper-Straße in Delligsen dem Geschädigten im Zuge einer Auseinandersetzung einen Stich mit einem Klappmesser in den Bauch versetzt und dabei tödliche Verletzungen zumindest billigend in Kauf genommen. Neben der Freiheitsstrafe verurteilte die Kammer den Angeklagten zur Zahlung von 10 000 Euro an den Geschädigten.

veröffentlicht am 06.01.2021 um 12:27 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.