weather-image
18°
×

Hamelner wegen vollendeten und versuchten Mordes vor Gericht

Urteil im Prozess um Gewalttat in Afferde: Lebenslange Haft

veröffentlicht am 06.02.2015 um 10:55 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln/Hannover (ube). Das Schwurgericht in Hannover hat den Hamelner Erdan A. wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Mann soll im August vergangenen Jahres seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau in einer Hofeinfahrt in Afferde aufgelauert und sie mit Messerstichen und Schlägen mit einem Axtstiel getötet haben - "aus Eifersucht und zur Demonstration seines uneingeschränkten Besitzrechts an seiner Frau", wie die Staatsanwaltschaft meint. Einen zu Hilfe eilenden Mann soll Erdan A. ein Messer in den Bauch gestoßen und lebensgefährlich verletzt haben, um den Mord an seiner Ehefrau vollenden zu können. Der Staatsanwalt hat lebenslange Haft, der Verteidiger neun Jahre wegen Totschlags und fahrlässiger Körperverletzung beantragt. Der Vertreter der Nebenklage beantragte kein Strafmaß, ließ aber durchblicken, dass aus seiner Sicht für diese Taten nur lebenslänglich in Frage kommt.

10 Bilder
Foto: fn


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt