weather-image
14°
VfL Stadthagen zu Gast beim Aufsteiger TuS Vinnhorst

Urs Pante soll für Ordnung sorgen

Handball (mic). Mit dem TuS Vinnhorst trifft der VfL Stadthagen in der Landesliga auf den zweiten Aufsteiger hintereinander. Nach der enttäuschenden Vorstellung und der deutlichen 32:24-Heimpleite gegen den Neuling HSG Nienburg wollen die Stadthäger einen Fehlstart verhindern.

veröffentlicht am 15.09.2007 um 00:00 Uhr

"Wir müssen uns steigern, einiges besser machen und hinten griffiger werden, um nicht mit null Punkten dazustehen", fordert VfL-Trainer Werner Eyßer und traut seiner Mannschaft eine Trotzreaktion zu. Individuelle und strukturelle Verbesserung ist angesagt! "Vor allem das Zusammenspiel muss sicherer werden", meint Eyßer und warnt vor dem Gegner, der als Abstiegskandidat gehandelt wird. "Ich habe Vinnhorst gegen Liebenau beobachtet. Der Neuling hat eine erstaunlich gute Leistung geboten und mit den Lehre-Brüdern zwei brandgefährliche, quirlige Angreifer. Das ist kein potentieller Absteiger", so der VfL-Trainer. Bei den Stadthägern kehrt Urs Pante nach seinem Urlaub in den Kader zurück und bietet weitere Alternativen. Der Routinier soll wieder Ordnung in die Abwehr bringen. Beim VfL-Torwartgespann fällt Sören Büthe (Gehirnerschütterung im Training) aus. Dafür rückt Nachwuchstalent Tobias Baumgarten an die Seite von Stammkeeper Nico Eßrich. Ansonsten haben die Stadthäger alle Spieler an Bord und hoffen zusätzlich auf die Freigabe von Neuzugang Thomas Kaplanski (SG Weiche Handewitt II). Der VfL Stadthagen fährt nach Vinnhorst und will beide Zähler in die Kreisstadt holen. Anwurf: Samstag, 17 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare