weather-image
10°
Moderner Gottesdienst bei Nienstädter Gewerbeschau

Uptodate-Predigt zum Thema "Burnout"

Nienstädt (gus). Ein Gottesdienst der Reihe "Uptodate" wird am Sonntag, 27. Juli, von 10 Uhr an im Gewerbepark Nienstädt gefeiert. Die moderne und abwechslungsreiche Form eines Gottesdienstes unter der Regie von Pastor Hartmut Ahrens ist anlässlich des "Tags der offenen Tore" in die Halle des Unternehmens Sauthoff verlegt worden.

veröffentlicht am 26.07.2008 um 00:00 Uhr

Die Reihe "Uptodate" ist seit einiger Zeit fester Bestandteil in der Kirchengemeinde Sülbeck. Diesmal soll sich alles um das Stress-Symptom "Burnout" drehen. In einer Presseinformation teilt die Kirchengemeinde mit, wie das Thema aufgearbeitet wird. "Kaum etwas fällt uns so schwer wie dieser Satz: ?Ich kann nicht mehr.' Schließlich hängt doch alles an uns, wir möchten überall mitmachen und unser Terminkalender passt vor lauter Tinte schon nicht mehr zwischen die Deckel", heißt es in der Ankündigung. Neumodisch werde das Resultat solcher Überbeanspruchung "Burnout" genannt. Das bedeute so viel wie ausgebrannt zu sein. Dass man sich ab und an malübernehme und von Termin zu Termin hetze, kenne jeder, aber für viele sei die Überanstrengung ein Dauererlebnis geworden. Was zu machen ist, wenn die Verpflichtungen das Leben auffressen und einem alles zu viel wird, das versuchen die Redner bei dem Gottesdienst herauszufinden. Zu den Markenzeichen der "Uptodate"-Gottesdienste der Kirchengemeinde Sülbeck gehören verschiedene Elemente der Verkündigung: Die Theatergruppe der Playburger nähert sich dem Thema "Burnout" ironisch-humorvoll. Im Interview kommt jemand zu Wort, der die Arbeitswelt tagtäglich erlebt, die Predigt soll Informationen zum Thema "Burnout" geben. Im sogenannten "Kreuzverhör" gibt es die Möglichkeit, den oder die Prediger zu befragen. Die Musik kommt von der Bläsergruppe, die auch die Gemeinde begleitet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt