weather-image
Bald kein Fahrkartenverkauf mehrüber Reisebüros? / Neue Knüllerangebote

Unterschriftensammlung gegen Geschäftspolitik der Bahn geht weiter

Rinteln (ur). Alarmiert sah sich Britta Kallikat vom Reisebüro im Bahnhof Rinteln schon vor Monaten durch den Beitrag in einem Fachblatt der Tourismusbranche, wonach die Bahn beabsichtigte, die bisherige Provisionsstaffel für den Kartenverkauf zu Ungunsten der Reisebüros zu verändern.

veröffentlicht am 25.05.2007 um 00:00 Uhr

Will weiter für ihre Bahnkunden da sein: Britta Kallikat. Foto:

Inzwischen hat sie es wie 3400 andere Unternehmen mit Bahnagentur schwarz auf weiß: Die Deutsche Bahn AG hat die laufenden Verträge zum Jahresende aufgekündigt, ohne bislang etwas über die künftigen Konditionen mitgeteilt zu haben. Derzeit laufende Verhandlungen zwischen Bahn AG und dem Deutschen Reisebüro-Verband DRV können die Lage kaum verbessern, meint Frau Kallikat: "Die wenigsten Büros sind überhaupt Mitglied im DRV." Um die Bahn zur Umkehr von ihrer derzeitigen Geschäftspolitik zu bewegen, will das Reisebüro am Bahnhof jetzt seine Unterschriftensammlung forcieren, mit denen die Bahn aufgefordert wird, den Kartenverkaufsagenturen Bedingungen einzuräumen, mit denen sie ihren Kundenservice langfristig sichern können. Vielleicht kann man die Gelegenheit zur Leistung dieser Unterschrift ja nutzen, wenn man sich im Reisebüro am Bahnhof informiert über das neue Tarifangebot "Reisebüro Spezial", wobei Fahrkarten für jeweils zwei Personen für beliebig lange DB-Strecken zum Preis von 49 Euro angeboten werden - allerdings mit Zugbindung und ausschließlich für Reisen zwischen dem 1. Juni und dem 31. August. Kinderbis 14 können damit sogar kostenlos mit ihren Eltern oder Großeltern mitfahren - ein Schnäppchen gerade für Urlaubsreisen mit derFamilie!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt