weather-image
12°
Dennoch bleibt Mitgliederzahl der Kyffhäuserkameradschaft Rinteln konstant

Unterbringung: Zukunft weiterhin unsicher

Rinteln (who). Die Kyffhäuserkameradschaft Rinteln muss auch weiterhin mit der Unsicherheit über ihre Schießmöglichkeiten im Heim der Einwohnerschützen auf dem Steinanger leben. "Was das noch werden soll, ich weiß es auch nicht", bedauerte der Vorsitzende Hans Schmeißer zur Hauptversammlung im Hotel "Stadt Kassel".

veröffentlicht am 28.03.2007 um 00:00 Uhr

Gertrud Maack als Ehrenmitglied organisiert die Treffen.

Erfreulich sei dagegen, dass sich die Mitgliederzahl in den letzten Jahren bei zurzeit 20 Kameradinnen und 18 Kameraden stabil gehalten habe, so Schmeißer. Der Schießbetrieb sei bei durchschnittlich 13 Teilnehmern ebenfalls nach wie vor rege, berichtete der Schießsportleiter Carsten Schröder. Und weiterhin würden an jedem ersten Montag im Monat die Wanderpokale ausgeschossen. Ebenfalls positiv seien die regelmäßigen Klönnachmittage im Hotel "Stadt Kassel", an jedem letzten Donnerstag im Monat. Bei der Organisation der verschiedenen Veranstaltungen der Rintelner Kyffhäuser hatte sich besonders die ehemalige Schießsportleiterin, Ehrenmitglied Gertrud Maack, verdient gemacht. Dafür gab's einen Blumenstrauss vom Vorsitzenden als Dankeschön. Bei den Ehrungen treuer Mitglieder erhielt Elfriede Wiegmann, die seitüber 30 Jahren zur Kameradschaft gehört, eine Urkunde. Ebenso Erika Vogt, die seit über 25 Jahren dazu gehört sowie Günther Maack und Stefan Schröder, die seit über 20 Jahren Mitglieder sind.

Die Jubilare des Jahres 2007 der Kyffhäuserkameradschaft: Elfrie
  • Die Jubilare des Jahres 2007 der Kyffhäuserkameradschaft: Elfriede Wiegmann, Stefan Schröder und Erika Vogt (v.l.). Fotos: who

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare