weather-image
28°
Gök-Team überrollt TuS Sülbeck mit 6:0 / TSV Exten triumphiert im Derby gegen den SV Engern mit 4:0

Union Stadthagen marschiert weiter in Richtung Aufstieg

Kreisliga (luc). Durch einen 6:0-Erfolgüber den TuS Sülbeck baute der SV Union Stadthagen seine Führung an der Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga weiter aus, da der bisherige Tabellenzweite TuS Rehren A.O. dem TSV Liekwegen mit 3:6 unterlag. Schlusslicht Beckedorfer SV unterlag dem SC Deckbergen-Schaumburg mit 0:3. Der bisherige Tabellenvorletzte TuS Lindhorst kam zu einem 1:0-Erfolg beim MTV Rehren A.R.

veröffentlicht am 05.11.2007 um 00:00 Uhr

SV Union Stadthagen - TuS Sülbeck 6:0. Die deutlicheÜberlegenheit des Spitzenreiters musste der TuS Sülbeck bei der 0:6-Niederlage anerkennen. Der lauffreudige Gastgeber spielte von Anfang an druckvoll auf und ging durch Yasin Korkmazyigit (15.) mit 1:0 in Führung. Erneut Yasin Korkmazyigit erhöhte auf 2:0 (30.). In der 41. Minute erzielte Selcuk Kilinc mit einem unhaltbaren Volleyschuss aus 30 Metern den 3:0-Pausenstand. Der Gast, der mit dem frühen Pressing des Tabellenführers nicht zurecht kam, musste nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel durch Ugur Cakir das 4:0 hinnehmen. Selcuk Kilinc baute die Stadthäger Führung auf 5:0 aus (71.). In der 79. Minute war der Sülbecker Dennis Schwarze vor seinem Stadthäger Gegenspieler am Ball und drückte das Leder zum 6:0-Endstand ins eigene Tor. TSV Exten - SV Engern 4:0. Recht fahrlässig ging der SV Engern in der ersten Halbzeit mit einigen vielversprechenden Kontermöglichkeiten in Exten um. So führte der Gastgeber durch Joachim von Meien, der nach einem Zuspiel von Arthur Michel erfolgreich war (21.), zur Pause etwas glücklich mit 1:0. Nach dem 2:0 durch Vadim Bender nach einer Flanke von Dennis Luthe nur eine Minute nach dem Seitenwechsel kam der TSV immer besser ins Spiel und wurde zur überlegenen Mannschaft. Arthur Michel erzielte mit einem noch abgefälschten Freistoß das 3:0 (52.) und in der 65. Minute stellte Holger Heise per Foulelfmeter den 4:0-Endstand her. Der Engeraner Sascha Laskowski musste nach einer Ampelkarte vorzeitig den Platz verlassen (84.). Beckedorfer SV - SC Deckbergen-Schaumburg 0:3. In einem recht schwachen Kreisligaspiel setzte sich der SC Deckbergen-Schaumburg letztlich verdient mit 3:0 beim Aufsteiger und Schlusslicht Beckedorfer SV durch. Durch Marcel Riedel (10.) führte der Gast zur Pause mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel war Nils Baule mit zwei Treffern (65. und 71.) zum 0:3-Endstand erfolgreich. T uS Riehe - VfL Bückeburg II 1:1. Eine letztlich gerechte Punkteteilung gab es beim 1:1-Remis zwischen dem TuS Riehe und der Reserve des VfL Bückeburg. In einem nur durchschnittlichen Spiel mit wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten ging der Gast nach torloser erster Halbzeit durch Mario Rother (70.) mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten vor dem Abpfiff fiel durch Marc Riemer der Ausgleichstreffer. TuS Rehren A.O. - TSV Liekwegen 3:6. Die eklatante Abwehrschwäche des Tabellenzweiten TuS Rehren A.O. bescherte dem TSV Liekwegen einen letztlich verdienten 6:3-Auswärtserfolg. Bereits in der 7. Minute brachte Bauer den Gast mit 1:0 in Führung. Marco Sanapo erzielte für den optisch überlegenen Gastgeber den 1:1-Pausenstand (31.). Die erneute Gästeführung durch Roland Buddensiek glich Kastriot Hasani (71.) aus. Marco Thies (76.) brachte den Tabellenzweiten mit 3:2 in Führung. Per Foulelfmeter schaffte Jens Cording den 3:3-Ausgleich (80.). Nach dem 3:4 durch Gerhard Kachel (85.) war Jens Cording in der Schlussminute zum 3:5 erfolgreich. In der Nachspielzeit stellte Benjamin Giesker den 3:6-Endstand her. MTV Rehren A.R. - TuS Lindhorst 0:1. In einem schwachen Spiel setzte sich der Tabellenvorletzte aus Lindhorst letztlich verdient mit 1:0 in Rehren A.R. durch. Für den Gast, der kämpferisch etwas stärker war und griffiger wirkte, war Karsten Nolde in der 15. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern erfolgreich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare