weather-image
Spezialhubschrauber landet / Vier Feuerwehren im Großeinsatz

Unfallopfer zwei Stunden im Wrack eingeklemmt

Königsförde (ube). Ein mit zwei jungen Leuten besetzter Seat Ibiza ist Mittwochabend gegen 19 Uhr bei Königsförde frontal gegen einen Baum geprallt. Die Insassen wurden eingeklemmt. Der schwer verletzte Autofahrer konnte erst kurz vor 21 Uhr aus den Blechmassen befreit werden.

veröffentlicht am 30.10.2013 um 23:10 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

UNfall
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 Das Unfallopfer war fast zwei Stunden lang von Notarzt-Teams intensivmedizinisch behandelt und zuletzt künstlich beatmet worden. Feuerwehrleute aus Aerzen und Hameln setzten Rettungsschere, Spreizer und hydraulische Stempel ein. Der Beifahrer war bereits wenige Minuten nach Eintreffen des Rüstzuges aus dem Wrack geholt worden. Auf einer von der Feuerwehr ausgeleuchteten Wiese landete „Christoph Niedersachsen“. Das Team der DRF-Luftrettung flog den Schwerverletzten um kurz nach 21 Uhr nach Hannover. Der Beifahrer war bereits wenige Minuten nach Eintreffen des Rüstzuges aus dem Wrack geholt worden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt