weather-image
19°
×

Ausstellung „Mensch + Konsum“

Und wie viel ist jetzt genug?

Polle. Für Sonntag, 14. September, 11 Uhr, lädt der Heimat- und Kulturverein Polle ins Haus des Gastes auf dem Burggelände zur Vernissage mit Beata Hofmeister. Nach Micha Kloths „Von Menschen und Monden“ und Johannes Waldemades „Fokus Mensch“ steht nun die Ausstellung „Mensch + Konsum“ im Mittelpunkt.

veröffentlicht am 29.08.2014 um 11:12 Uhr

Unter dem Motto „Wenn das Leben nicht satt macht“ beschäftigt sich das Künstlerpaar Beata Hofmeister und Otfried Faul nun mit dem Konsum um seiner selbst willen. Konsum wird heute bereits als Zeitvertreib gesehen, der deshalb verstärkt die Tendenz zur Maßlosigkeit in sich trägt. Doch wie viel ist genug und wie viel ist gesund? Haben wir uns vielleicht verrannt, uns zu sehr von den Trends der Zeit beeinflussen lassen? Ist Schlanksein wirklich der Schlüssel zum Glück? Die Künstler stellen die Frage: Ist der Fortschritt Entlastung oder schon Belastung? Welchen Preis sind wir bereit zu zahlen für Wirtschaftswachstum und Globalisierung? Wer profitiert davon?

Während Beata Hofmeister sich vor allem der Malerei mit Aquarell- und Acrylfarben verschrieben hat, verarbeitet Otfried Faul in seinen Werken gefundenes, ausgedientes und abgelegtes Material aus Eisen und Stahl, das nur scheinbar seinen Zweck erfüllt hat, zu menschlichen und tierischen Körpern. Der Künstler verzichtet gezielt auf die anatomisch korrekten Abbildungen des Körpers, er konzentriert sich auf innere Faktoren im Gegensatz zu äußeren Erscheinungen. So schafft er eine neue Körperlichkeit und Ästhetik mit enigmatischem Charakter. Beide Künstler wohnen und arbeiten in Alfeld.

„Mensch + Konsum“: Ausstellung vom 14. September bis 31. Oktober, Haus des Gastes, Burg Polle; Öffnungszeiten montags, mittwochs, freitags von 9 bis 12.30 Uhr, dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr und sonntags von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Werk von Beata Hofmeister:

„Bin ich schön“ (Öl, 100 x 120 cm)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt