weather-image
24°

"Und nicht beide Pedale gleichzeitig treten!"

Stadthagen (sk). Vorgesehen waren 15 Kinder, angemeldet hatten sich 26. Da die Initiatoren vom Stadthäger Motorclub niemanden enttäuschen wollten, gingen schließlich alle Jungen und Mädchen an den Start - beim Kart-Slalom "Auf den Spuren von Schumi und Co". Motorsportluft schnuppern auf dem Parkplatz der Firma Nexans an der Gubener Straße, das hieß zunächst einmal laufen.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 09:52 Uhr

0000456229-gross.jpg

Im Pulk um Sportleiter Olaf Tegeler gingen die Acht- bis 16-Jährigen den einfachen Pilonenkurs ab. Auch anschließend hieß es gut aufpassen. Fehler in der Trainingsrunde, die jedem Teilnehmer zustand, wurden sofort gerügt - zur Sicherheit der Kinder und um Fahrfehler zu vermeiden. So hatte Marcel (14) in der Haltezone kurz vor dem Ziel keinen Kurzstopp eingelegt. Dieser aber musste sein, damit die unerfahrenen Fahrer nicht zu schnell unter das Start/Ziel-Zelt preschten. Tegeler wies jeden Fahrer in die Fahrzeugtechnik ein, zeigte Bremse und Gas und schaute mit dem Kandidaten noch einmal voraus: "Immer schönsehen, dass Du die Kurve in der Mitte anfährst." Andernfalls purzeln die Pilonen. Tegeler ermuntert auch: "Ein bisschen mehr Gas kannst Du geben." Die Gefühle und Intentionen der Ferienspaßteilnehmer vor dem Start waren unterschiedlich. Während Marcel ("Mein Kumpel fährt auch Kart") sich den Motorsport als Hobby vorstellen kann, war Jasmin (12) aufgeregt. Sie hatte noch nie in einem Kart gesessen. Für das zierliche Mädchen musste Tegeler eine andere Sitzschale in das Gefährt setzen und die "Bein-Strecke" zu den Pedalen verkürzen. Jetzt passte das Kart für Jasmin wie ein guter Schuh.Eine letzte Einweisung ("Und nicht beide Pedale gleichzeitig treten"), dann fuhr das Mädchen in den Kurs und machte ihre Sache gut. "Das war doch super", lobte Tegeler. Jasmin fand ihr Ferienspaß-Erlebnis "gut" - aber zum Hobby reicht es nicht. Hier zählen bei Jasmin lebende "PS". Die Zwölfjährige reitet. In diesem Alter sind kaum Mädchen im Kart-Sport zu finden, weiß Tegeler. Die wenigen, die mitmischen, seien aber sehr gut.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare