weather-image
Jetzt ermittelt die Umwelteinsatzgruppe der Polizeidirektion Göttingen

Umweltfrevel: Verdorbenes Fleisch und Diesel in Feldmark gekippt

Rinteln (ur). Gleich zwei ernste Fälle von umweltgefährdender Abfallbeseitigung musste die Polizei am Wochenende auf Rintelner Stadtgebiet registrieren.

veröffentlicht am 12.06.2006 um 00:00 Uhr

Auf dem Waldweg unterhalb der Paschenburg, unweit der Kreisstraße 72 luden Müllferkel erhebliche Mengen abgepacktes , allerdings verdorbenes Fleisch, Brot sowie Tiefkühlkost und Speisereste ab. Die Polizei dazu lakonisch:"Witterungsbedingt waren die Lebensmittel bereits wieder in der Lage, selbstständig zu laufen." In den Mittagsstunden des Sonnabends bemerkte ein Rintelner, dass in einem Graben der Feldmark zwischen Modellflugplatz und Ellerburg mehrere mit Flüssigkeit gefüllte Metallfässer abgelagert worden waren. Er verständigte die Polizei, die am Fundort feststellte, dass es sich um drei Fässer (davon eines in grau und zwei in blau) mit Diesel oder Öl handelt. Bei den weiteren Ermittlungen werden die Mitarbeiter desörtlichen Polizeikommissariats auch von einem Spezialisten der technischen Umwelteinsatzgruppe der Polizeidirektion Göttingen unterstützt. In Anwesenheit eines Fachmanns der Unteren Wasserbehörde sorgte die Feuerwehr Rinteln für die Bergung der umweltgefährdenden illegalen Ablagerung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare