weather-image
17°
Bad Nenndorf II schlägt Auhagen 34:21

Umstellung in der Abwehr zahlt sich schnell aus

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf II hat in der Frauen-WSL-Oberliga das Derby gegen den MTV Auhagen 34:21 (17:10) gewonnen und bleibt nach drei Spieltagen verlustpunktfrei.

veröffentlicht am 02.10.2006 um 00:00 Uhr

"Ich bin mit der Mannschaft zufrieden, das war gut anzusehen", zeigte sich VfL-Trainerin Svenja Sievert-Gattner mit der Leistung ihrer Mannschaft einverstanden. "Unsere Einstellung stimmte", meinte Sievert-Gattner. Ohne richtige Wechselalternativen, Monika Kramer und Kathrin Moses fehlten, war der MTVüberfordert. "Gegen so einen guten Gegner hast du dann keine Chance", erklärte MTV-Coach Saulius Tonkunas, der seiner Mannschaft nicht zürnte. "Es war schon schwer, das Ergebnis ist in Ordnung. Sie haben gekämpft, das war gut", meinte Tonkunas. Der Beginn des Spieles verlief ausgeglichen. "Wir mussten erst mal wieder ins Spiel finden", stellte Sievert-Gattner fest. Nach einer Umstellung in der Abwehr von 5:1 auf 6:0 setzte sich der VfL Bad Nenndorf IIüber 6:5 und 10:7 auf die 17:10-Pausenführung ab. Genauso konzentriert wie in Hälfte eins spielte der VfL in Abwehr und Angriff im zweiten Spielabschnitt. Die Gäste waren schwächer als erwartet, trafen in Hälfte zwei erst nach zwölf Minuten wieder. 26:12, 29:15, die VfL-Reserve hatte keinerlei Probleme mit dem Spiel. VfL II: Steding 9, Thies 9, Sieger 4, Reuter 3, Bock 2, Lempert 2, Meyer-Peter 1, Otte 1, Möller 1, Franziska Spielmann 1, Pohler 1. MTV: Nicole Moses 9, Bagonaitiene 8, Schiller 2, Löffler 1, Köppler 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare