weather-image
26°

"Licht oder Schatten": Nachtwächter-Führung anlässlich des Michaelistags

Um neun Uhr werden die Stadttore geschlossen und Feuerstellen gelöscht

Rinteln (jaj). "Michel zünd' das Lichtlein an, damit das Madel spinnen kann", lautet ein alter Vers, der die Bedeutung des Michaelistages verdeutlicht hat, denn dieser Tag war ein Wendepunkt im Leben der Menschen, wie bei der Nachtwächter-Führung "Licht oder Schatten" aus Anlass des Michaelistages eindrucksvoll verdeutlicht wurde. An diesem Tag, am 29. September, wurde eine Stunde später angefangen zu arbeiten, die neuen Lehrlinge eingestellt und die Arbeit unter künstlichem Licht war ab diesem Tag erlaubt. Anlass für einen besonderen Stadtrundgang mit Angelika Bödeker (als Hexe), Alfred Schneider (als Nachtwächter) und Karin Gerhard-Lorenz und Helge Heinke-Nülle (als Bürgersfrauen).

veröffentlicht am 04.10.2008 um 00:00 Uhr

Nachtwächter Alfred Schneider berichtet über die Aufgaben seines


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?