weather-image
18°
×

Museumsleitung bindet Schüler in Pläne zum Stadtjubiläum mit ein

„Um das Museum ist mir nicht bange“

BAD PYRMONT. Dass das Museum im Schloss mit Melanie Mehring eine neue Leiterin hat, macht sich jetzt auch offiziell im Museumsverein bemerkbar.

veröffentlicht am 09.04.2019 um 11:53 Uhr

Avatar2

Autor

Reporterin

Bei der Mitgliederversammlung in der Beletage wurde Mehring einstimmig zur zweiten Vorsitzenden gewählt.

Sie löst damit Dr. Dieter Alfter ab, der seit dem Weggang von Mehrings Vorgängerin, Vanessa Heitland, kommissarisch diesen Posten innehatte. Alfter wurde einstimmig als Beiratsmitglied in den Vorstand gewählt. Die neue Leiterin stellte sich bei dieser Gelegenheit den Mitgliedern des Vereins vor. Und sie gab Einblick in die kommenden Ausstellungen: Installationen der Künstler Barbara Esser und Wolfgang Horn, eine Präsentation zur Bauhaus-Architektur und eine Sammlung alter Postkarten von Bad Pyrmont sowie alter Fotoapparate hat die Museumschefin im Programm.

Und sie bereitet sich und das Museum schon auf das Stadtjubiläum im kommenden Jahr vor. Dabei werden Schüler und Schülerinnen einen Blick in die Zukunft werfen („Bad Pyrmont in 300 Jahren“), außerdem gibt es eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit den Partnerstädten und eine Retrospektive des Künstlers Georg Hoppenstedt.

Über Entwicklungen im Museumsverein hatte zuvor dessen Vorsitzender Klaus-Henning Demuth den Mitgliedern berichtet. Die Mitgliederzahl ist geringfügig auf 596 gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden drei Ausstellungen gefördert und begleitet und einige Exkursionen in andere Museen durchgeführt. „Gestorben“ ist der traditionelle Dämmerschoppen, an seine Stelle tritt ein Sommerfest am 27. Juni im Schlosshof. Auch in diesem Jahr gibt es wieder interessante Exkursionen unter Leitung von Ilselore Köster.

Zu den großen, vom Museumsverein geförderten Investitionen gehörten der Umbau des Eingangsbereichs, ein neues Orientierungs- und Leitsystem für die gesamte Insel inklusive Beleuchtung, und eine Neufassung des Begrüßungsfilms, insgesamt etwa 860 000 Euro. „In eigener Sache“ bat Demuth die Mitglieder um Unterstützung bei den Führungen und anderen Aktionen für Kinder und Erwachsene. Sein Fazit für die Zukunft: „Um das Museum ist mir nicht bange“.

Bürgermeister Klaus Blome unterstrich in seinem Grußwort, bei der Entscheidung für die neue Museumsleitung hätte das Wort des Vereins großes Gewicht gehabt. Und ohne finanzielle Förderung durch den Verein sei vieles im Museum nicht möglich gewesen. Zur Restauration des Kommandantenhauses mit der VHS erklärte Blome, die Stadt habe keinen Einfluss auf die Baumaßnahme. „Doch die VHS steht zu Bad Pyrmont und will die Einrichtung an zentraler Stelle vorhalten.“ Arndt Jubal Mehring, Flöte, und Stephan Gimenez, Violine, umrahmten die Versammlung mit schöner Musik.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige