weather-image
Bei Feiern lassen Paderborner E.on-Leute die Lampen länger brennen

Um 5 Uhr gehtüberall das Licht an - nach Mitternacht wieder aus

Auetal (la). Heute um 5 Uhr sind im gesamten Auetal die Straßenlaternen computergesteuert eingeschaltet worden, und um eine Minute nach Mitternacht gehen sie wieder aus. Lediglich im Gewerbegebiet in Rehren und der Zufahrt dorthin, der Rehrener Straße, werden die Straßenlaternen die ganze Nacht hindurch brennen.

veröffentlicht am 09.11.2007 um 00:00 Uhr

Jörg Schulz (l.) und Manfred Spenner haben gestern das letzte Ru

"Damit haben wir nun, nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten, endlich eine einheitliche Reglung der Straßenbeleuchtung für alle Ortsteile", freut sich Manfred Spenner vom Bauhof der Gemeinde Auetal. Gemeinsam mit Jörg Schulz von E.on Westfalen Weser hat Spenner in den vergangenen Tagen alle 26 Schaltstellen im Auetal umgerüstet und dort die neueste Generation Rundsteuergeräte eingebaut. Über die Rundsteuergeräte werden Signale direkt auf die Kabel gegeben und so die Laternen eingeschaltet. Der Dämmerungsschalter, nach dem die Ein- und Ausschaltung geregelt wird, ist in Rinteln installiert. "Wir hätten zwar einen eigenen Dämmerungsschalter für das Auetal bekommen können, aber das hätte unnötige Kosten verursacht. In Rinteln wird es morgens sicher nicht früher oder später hell als im Auetal", so Spenner. Der Computer,über den alle 26 Schaltstellen gesteuert werden, ist bei E.on Westfalen Weser in Paderborn stationiert. "Hier können wir auch besondere Wünsche für längere Beleuchtung in einzelnen Ortsteilen einreichen", erläutert Spenner. Zum Beispiel könnte die Gemeinde Auetal den Termin des Schützenfestes in Kathrinhagen bereits ein Jahr im Voraus bekannt geben und in Paderborn würde dann dafür gesorgt, dass die Straßenbeleuchtung nicht um Mitternacht ausgeht. Die Möglichkeit einer individuellen Steuerung der Straßenbeleuchtung per Funk oder Handy, wie es bereits in einigen Städten möglich ist, hat die Gemeinde aus Kostengründen verworfen. "Das wäre zehn Mal so teuer gewesen", sagte Spenner. Die Umrüstung der Beleuchtungsanlage mit den neuen Rundsteuergeräten hat die Gemeinde etwa 1600 Euro gekostet - in Worten Eintausendsechshundert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt