weather-image
13°
Titelverteidiger Bayern auf Platz zwei / U 19 wird Dritter

U 23 aus Westfalen gewinnt in Hohenhausen den Länderpokal

Korbball (peb). Bei dem vom TuS Langenholzhausen in Hohenhausen ausgerichteten Länderpokal-Turnier für Auswahlmannschaften der Landesverbände und Bezirke holte sich die U 23 aus Westfalen den Titel. In der U-19-Altersklasse wurde die Westfalen-Auswahl Dritte.

veröffentlicht am 13.11.2008 um 00:00 Uhr

Die U 23 aus Westfalen holte sich den Titel mit (h.v.l.) Trainer

Bei den U 19 traten sieben Teams in zwei Gruppen an. Nach dem Gruppensieg verlor Westfalen das Halbfinale gegen Weser-Ems. Im Spiel um Platz drei siegte Westfalen gegen Bayern mit 5:2. Den Titel holte sich Bremen vor Weser-Ems, Westfalen, Bayern, Hannover Nord, Hannover Süd und Mittelrhein. In der von Christa Bittscheidt (SuS Stemmen-Varenholz) und Corinna Werner (TuS Asemissen) betreuten U-19-Auswahl spielten Jessica Tilgner, Nadine Lösch (SuS Stemmen-Varenholz), Michaela Ilking (TuS Eisbergen), Sarah Berkenkamp, Larissa Pehle (beide TuS Helpup), Caroline Wöhrmann (TuS Lipperreihe), Frauke Bradt (SG Kalldorf) und Anna-Lena Kölling (TuS Langenholzhausen). Nachdem Schleswig-Holstein seine Meldung kurzfristig zurückgezogen hatte, traten in der Altersklasse U 23 nur vier Mannschaften an, die eine Hin- und eine Rückrunde spielten. Die Auswahl aus Westfalen schlug Hannover Nord mit 8:4 und Mittelrhein mit 12:2, verlor aber die Partie gegen Titelverteidiger Bayern mit 7:10, und lag nach den Hinspielen auf dem zweiten Platz. In den Rückspielen präsentierte sich Westfalen in Topform und feierte im ersten Spiel einen klaren 8:1-Erfolg gegen Hannover Nord. Im vorentscheidenden Spiel gegen Bayern konnte sich Westfalen noch einmal steigern und siegte mit 7:4. Das Tor zum Titelgewinn war weit aufgestoßen. Im letzten Spiel gegen Mittelrhein blieb es bis zum 3:1-Pausenstand spannend. Dann zog Westfalen davon und warf einenüberlegenen 13:3-Sieg heraus. Als Bayern gegen Hannover Nord eine 3:6-Niederlage kassierte, war die Entscheidung endgültig gefallen. Westfalen holte sich den Titel vor Bayern, Hannover Nord und Mittelrhein. Das von Sven Stein (SuS Stemmen-Varenholz) und Karin Meier (TuS Eisbergen) betreute U-23-Team spielte mit Sarah Stille, Maike Peterding (beide SuS Stemmen-Varenholz), Daniela Fliegner, Janka-Kathleen Meier, Gina Luthe (alle TuS Eisbergen), Nicole Freitag, Britta Kniepkamp (beide TuS Helpup) und Astrid Lätzsch (SG Kalldorf).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt