weather-image
23°

TV Bergkrug und Team Schaumburg wieder in der Spur

Volleyball (seb). In der Oberliga feierten die Frauen des TV Bergkrug mit 3:1 bei Bremen 1860.

veröffentlicht am 11.11.2008 um 00:00 Uhr

Oberliga Frauen: Bremen 1860 - TV Bergkrug 1:3 (25:21, 20:25, 21:25, 22:25). Der TVB begann sehr nervös, schlug viele Aufschläge ins Netz oder ins Aus zudem produzierte das Team viele Eigenfehler. Erst im zweiten Satz wurde konzentrierter gespielt. Die Annahme passte und Frauke Heinsen über die Mitte und Kathrin Deppmeier im Außenangriff punkteten nach Belieben. Einige Probleme im Block verhinderten eine beruhigende Führung. Erst jeweils gegen Satzende erspielte sich das Team von Trainer Ole Widderich den entscheidenden Vorsprung. Verbandsliga Herren: VG Hagenburg - SV Holdenstedt 2:3 (25:19, 25:15, 16:25, 13:25, 13:15), VG Hagenburg - SW Garbsen 1:3 (25:22, 14:25, 20:25, 17:25). Keine Punkte, dafür ein weiterer Verletzter: Der Heimspieltag verlief für die VG Hagenburg enttäuschend. Anteil an der Nullnummer dürfte auch die Muskelverletzung von Guido Kelb gehabt haben, der Mitte des ersten Spiels ausschied. Die VG fand gegen Holdenstedt gut ins Match und führte bereits mit 2:0-Sätzen. Danach stellten die Gäste um, und die neue Taktik trug Früchte. "Das hat uns aus dem Konzept gebracht, und nach Guidos Verletzung herrschte bei uns das Chaos", berichtete Teamsprecher Manuel Kläfker. Beim 1:3 gegen Garbsen wurde zwar der erste Abschnitt gewonnen, doch ohne Guido Kelb fehlte den Hagenburgern die Durchschlagskraft im Angriff. Team Geestland - Team Schaumburg 0:3 (10:25, 9:25, 12:25). Spannend wurde es nur vor dem Spiel, denn Steffen Langer und Christian Fischer verletzten sich und mussten für das Match in Uetze absagen. Dafür sprang Robert Griese kurzfristig in die Bresche. Mit nur sieben Akteuren fuhr die Bogan-Truppe zu diesem Auswärtsspiel. Nach nur 45 Minuten hatten die Gäste das Spiel gewonnen. Mit druckvollen Angaben und einem guten Blockspiel wurden die Gastgeber schier zur Verzweiflung gebracht. Florian Behrens glänzte mit einer Aufschlagserie von zwölf Punkten. Patrick Bogan war im Angriff nicht zu stoppen. "Das Spiel war ein Spaziergang, alles hat sehr gut geklappt", freute sich Kapitän Sascha Vehling.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare