weather-image
Vorweihnachtlicher Befreiungsschlag der VG Münchehagen-Hagenburg

TV Bergkrug kommt spät in Schwung Aber klarer 3:1-Sieg gegen Stelingen

Volleyball (peb). Vorweihnachtlicher Befreiungsschlag der Verbandsliga-Volleyballer der VG Münchehagen-Hagenburg: Vor heimischem Publikum setzten sich die Schützlinge von Bernhard Kleinelsen gegen die bisherigen Tabellennachbarn Lehrter SV mit 3:0 und TuS Bröckel mit 3:2 durch und haben damit zunächst einmal deutlichen Abstand zwischen sich und die Abstiegsregionen gebracht.

veröffentlicht am 18.12.2007 um 00:00 Uhr

Isabelle von Götz überspringt den Stelinger Block und punktet fü

Verbandsliga-Frauen: TV Bergkrug - TSV Stelingen 3:1 (25:27, 25:16, 25:12, 25:11). Mit einem 3:1-Sieg in Stelingen verteidigte der TV Bergkrug die "Weiße Weste". Doch gegen Stelingen kam der Tabellenführer erst spät in Schwung. Der Gastgeber siegte zunächst gegen die VSG Hameln mit 3:0, präsentierte sich auch im ersten Satz gegen Bergkrug in Topform und gewann den ersten Durchgang knapp mit 27:25. Dann fand Bergkrug zur alten Stärke zurück. Mit sehr guten Aufschlägen zwangen die Schaumburgerinnen den Gastgeber in die Defensive, das Blockspiel wurde immer besser, die Abwehr funktionierte fast optimal und im Angriff wurden die Lücken konsequent genutzt. Bergkrug punktete und gewann die nächsten drei Durchgänge sicher und deutlich. Jetzt geht es in die kurze Weihnachtspause. Aber schon am 13. Januar steht das Spitzenspiel beim Tabellenvierten SC Langenhagen auf dem Programm, auf das sich der TV Bergkrug konzentriert vorbereiten wird. Verbandsliga-Männer: VG Münchehagen-Hagenburg - Lehrter SV 3:0 (25:21, 25:22, 25:20), VG Münchehagen-Hagenburg - TuS Bröckel 3:2 (25:19, 25:23, 17:25, 18:25, 16:14). Gegen den Lehrter SV taten sich die Schützlinge von Bernhard Kleinelsen über weite Strecken schwerer als es gegen den insgesamt relativ berechenbaren Kontrahenten notwendig gewesen wäre. Auffällig aber schon hier die Ruhe im Team, das sich auch von Rückständen nicht entscheidend aus dem Rhythmus bringen ließ. Die Hoffnung, dass die Aufgabe gegen den Tabellenvorletzten aus Bröckel einfacher werden würde, erwies sich als trügerisch. Die Gäste hatten ihre stärkste Formation aufgeboten, kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Match und erzwangen den Tie-Break. Hier hatten dann die Hausherren auch etwas Glück auf ihrer Seite, denn sie mussten zunächst einen Matchball abwehren, bevor es Routinier Michael Korte vorbehalten war, mit seinem Schmetterschlag seine gute Leistung zu krönen und den Erfolg unter Dach und Fach zu bringen. "Wir sind sehr glücklich über die vier Punkte", resümierte Libero Manuel Kläfker, der zudem die geschlossene Mannschaftsleistung der VG hervorhob. Ein spezieller Dank des Trainers ging an die Adresse von Guido Kelb, der aus der Reserve für diesen Spieltag aktiviert wurde und mit seiner Erfahrung wichtige Impulse setzte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare