weather-image
15°
Nur ein Sieg lässt die Chance auf die Vizemeisterschaft offen / TS Rusbend zum Bezirksliga-Derby nach Lindhorst

TV Bergkrug gegen den SC Langenhagen unter Druck

Basketball (rh). Bezirksoberligist TV Bergkrug empfangen am Sonnabend um 18 Uhr Aufsteiger SC Langenhagen und will mit einem Erfolg weiter im Rennen um Platz zwei bleiben.

veröffentlicht am 08.03.2007 um 00:00 Uhr

Nico Busche soll von den Außenpositionen für Punkte für den TV B

Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug - SC Langenhagen (Sa., 18 Uhr). Freiwurftraining stand in dieser Woche auf demÜbungsprogramm der TVB-Korbjäger. Noch einmal will man auf keinen Fall Punkte so leichtfertig vergeben, wie zuletzt in Hildesheim. Möglicherweise wird Markus Metschke die Riege der "Scharfschützen" von Außen noch verstärken. Treffen dann Nico und Dennis Busche und Christoph Wiegand so gut wiein Hildesheim, sollte es klappen, zumal der SCL unter den Brettern keine so große Dominanz wie Eintracht Hildesheim ausstrahlt. Bezirksoberliga Damen: TKW Nienburg - SG Bückeburg/Rusbend (So., 12 Uhr). Gegen den Heeßeler SV taten sich die Spielerinnen der SG nur am Ende gegen eine Pressdeckung schwer. Ansonsten dominierten sie das Spiel, auch wegen ihrer Stärke unter den Brettern. In Nienburg trifft man auf einen Gegner, der spieltechnisch deutlich unter dem Niveau des Heeßeler SV liegt, kämpferisch aber einiges zu bieten hat. SG-Coach Christian März wird schon die richtigen taktischen Mittel dagegen finden. TuS Lindhorst - Eintracht Hildesheim (So., 11 Uhr). Nach vielleicht der besten Saisonleistung verlor der TuS in Hildesheim knapp. Ob die Revanche gelingen wird, ist nach dem Ausfall von Dudek und möglicherweise auch von Julia Hartmann sehr fraglich. Der Aufbau liegt wieder in den Händen von Merle Hasemann, die das zuletzt gut gemacht hat. Möglicherweise sind Louisa Hartmann und auch erstmals in dieser Saison Janina Cwik mit von der Partie. Bezirksliga Herren: TuS Lindhorst II - TS Rusbend (So., 13 Uhr). Die Heimniederlage gegen den TuS Lindhorst II war für Rusbend, das damals noch mit den inzwischen abgewanderten Spielern wie Brandes oder Plass antrat, möglicherweise der Anfang einer Krise, die schließlich mit dem Abschiednehmen vom Saisonziel "Aufstieg" endete. Inzwischen hat der TuS deutlich an Konstanz gewonnen und kann mit einem Sieg sogar an den Rusbendern vorbeiziehen. Beim TuS fällt Uwe Diekmann für dieses Spiel aus, TS-Coach André Hauck hofft auf seine Stammbesetzung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare