weather-image
14°
Knapper 69:58-Heimsieg / SG Bückeburg/Rusbend verliert zuhause 30:81

TV Bergkrug findet keinen Spielfluss und quält sich gegen den Letzten

Basketball (rh). Ohne zu glänzen, kamen die Herren des TV Bergkrug in der Bezirksoberliga zu einem 69:58-Pflichtsieg über den MTV Mellendorf.

veröffentlicht am 23.01.2007 um 00:00 Uhr

Markus Metschke war mit 21 Punkten der Erfolgsgarant im Spiel de

Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug - MTV Mellendorf 69:58 (33:30). Es war ein Spiel, dass niemanden von den Sitzen riss. Der TVB tat sich gegen den Tabellenletztenäußerst schwer und fand über die gesamten 40 Minuten zu keiner Zeit ins Spiel. Jeder Ansatz eines Laufs wurde von den Gästen sofort gekontert oder durch eigene Fehler wieder unterbrochen. So schleppte sich das Spiel über die Runden, einzig die Spannung blieb erhalten, da der TVB, der immer in Führung lag, sich einfach nicht absetzen konnte. Das geschah dann endlich in den letzten 120 Sekunden durch drei schöne und letztlich entscheidende Körbe. Es war ein Arbeitssieg, mehr nicht und es waren zwei wichtige Punkte mit denen man Anschluss nach oben halten konnte. TVB: Jones 2, Feldmann 10, Sebastian Rösler 9, Björn Brinkmann 3, Nico Busche 10, Dennis Busche 10, Metschke 21, Wiegand, Redeker 4, Werner Bezirksoberliga Damen: TSV Neustadt - TuS Lindhorst 96:56 (37:33). Trotz der Niederlage waren die Lindhorster Spielerinnen nach dem Spiel nicht ganz unzufrieden. Sie hatten zumindest eine Halbzeit lang gezeigt, dass sie Basketball auf diesem Niveau mitspielen können. Bis dahin lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, der nicht zuletzt nur wegen der immensen Neustädter Größenvorteile knapp zu Gunsten des großen Favoriten ausging. Welche Auswirkung nur zwei Minuten Unkonzentriertheit haben können, erfuhren die Lindhorsterinnen dann gleich zu Beginn des dritten Viertels sehr schmerzhaft. Der TSV nutzte die Lindhorster Fehler gnadenlos aus und zog blitzschnell vorentscheidend davon. Jetzt war aus dem Lindhorster Spiel die Luft raus. Am Ende versuchte man nur noch den gegnerischen Hunderter zu verhindern. TuS: Bengsch, Louisa Hartmann 6, Jackson 16, Hasemann 12, Stange 6, Hahmann, Dudek 17, Graf 2. SG Bückeburg/Rusbend - SC Langenhagen 30:81 (12:49). Großes Hick-Hack vor, während und auch nach dem Spiel. Der SCL wollte das bereits verlegte Spiel nochmals verlegen, die SG lehnte ab, darauf hin sagte der SCL ab, am Abend dann plötzlich wieder zu. Für die SG war das alles sehr chaotisch, denn den Spielerinnen war bereits abgesagt worden und nun kam der SCL doch mit vier "aus dem Hut gezauberten" Akteurinnen, ehemalige Spielrinnen des TKH, die eigentlich nicht mehr aktiv sind. Die Rumpftruppe der SG war gegen diese Routiniers völlig überfordert. Alles keine schöne und saubere Angelegenheit. SG: Buurman 3, Büsking 9, Pagel, Böke, Diester 8, Schierhorn 6, Dietrich 2, Fischer 2.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare