weather-image
27°
Spitzenreiter gewinnt in Apelern 6:2 / Goldbeck schlägt Krankenhagen 7:1 / SG Lindhorst 5:1 gegen Lauenau

TuSG Wiedensahl vor der Meisterschaft und dem Aufstieg

Frauenfußball (pm). Der TuSG Wiedensahl ist der Kreismeistertitel kaum mehr zu nehmen. Der ungeschlagene Tabellenführer der Kreisliga gewann auch beim Dritten TuS Germania Apelern mit 6:2.

veröffentlicht am 11.05.2007 um 00:00 Uhr

SV Goldbeck - TSV Krankenhagen 7:1. Trotz des Ausfalls mehrerer Stammspielerinnen war der SVG spielbestimmend und ging bereits in der 6. Minute durch Silke Weers in Führung. Kerstin Meier narrte bei ihrem 2:0 die gesamte TSV-Abwehr (32.) und noch vor der Pause traf Melanie Kirchner zum 3:0. Innerhalb von sechs Minuten erhöhten Lena Brink (60.), Jenny Gottschald (62.) und Sarah Günther (64.) auf 6:0. Ein Elfmeter (69.) brachte das Ehrentor für die Gäste. Abschließend erzielte Julia Funke das 7:1 (87.). TuS Germania Apelern - TuSG Wiedensahl 2:6. Der souveräne Tabellenführer hatte in Apelern zunächst nur leichte Vorteile. Silke Pöhlers Führung (4.) verwandelte Mona Söhnen mit zwei Toren (6. und 29.) in einen 2:1-Vorteil für die Gastgeberinnen. Die Verletzung von Lea Renkawitz nach dem Seitenwechsel brachte den TuS aus dem Tritt. Barbara Sölter (56.), Kim Sendler (59.) und Pöhler (62.) drehten das Blatt erneut. Beim 5:2 von Sölter verletzte sich auch noch TuS-Torfrau Iris Burghardt und schied aus. In Überzahl erhöhte aber nur noch Vera Busche für die TuSG auf 6:2 (85.). SG Lindhorst/Beckedorf - SV Lauenau 5:1. In einerüberlegen geführten ersten Hälfte erspielte sich die SG eine sichere Pausenführung. Jenny Kaschel (6.) besorgte den ersten Treffer, ehe Jane Zander mit einem 25-Meter-Hammer unter die Latte (12.) das 2:0 erzielte. Nach dem Anschluss per Elfmeter durch Nicole Hielscher (22.) traf Nadine Goldschek bereits im Gegenzug zum 3:1, und nach dem zweiten Treffer von Kaschel (34.) wurden die Seiten beim Stand von 4:1 gewechselt. In der zweiten Hälfte verflachte die Partie, bis Kaschel mit ihrem dritten Streich den 5:1-Endstand erzielte (89.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare