weather-image
Auch TuS Apelern gewinnt deutlich mit 6:0

TuSG Wiedensahl setzt Siegeszug mit 7:2 fort

Frauenfußball (pm). Die Kreisliga Schaumburg hat an ihren ersten beiden Spieltagen nach der Winterpause bereits viele Ausfälle zu verkraften gehabt. In den seltenen Partien hatten stets die Favoriten die Nase vorn. So setzte sich die TuSG Wiedensahl beim TSV Krankenhagen klar mit 7:2 durch. Und auch der TuS Apelern beherrschte die SG Südhorsten/Enzen beim 6:0 den Gegner in allen Belangen.

veröffentlicht am 22.03.2007 um 00:00 Uhr

TSV Krankenhagen - TuSG Wiedensahl 2:7. Beide Mannschaften konnten nur mühsam die Lasten der Winterpause abschütteln. Erst mit dem Führungstor von Natascha Schmidt (18.) fand die TuSG in die Partie. Nach dem 0:2 von Carola Liebrecht hielt Denise Franke (37.) ihr Team mit dem Anschlusstreffer im Spiel. Nach einer Stunde drehte die TuSG aber auf und erhöhte in der 65., 67., 75., 77. und 83. Minute auf 7:1. Den Schlusspunkt setzte die Wiedensahlerin Vera Busche per Eigentor. Ihr Team bleibt nun mit acht Siegen in acht Spielen einsame Spitze der Liga. TuS Apelern - SG Südhorsten/Enzen 6:0. Nur eine Hagelschauer-Unterbrechung konnte die Gastgeber in der Anfangsphase stoppen. Zuvor (5.) und im Anschluss (25.) erzielte Meike Feuerhake die 2:0-Führung. Mona Söhnen (30.) erhöhte zur Pause auf 3:0. Nach dem Wechsel warf sich vor allem die überragende SG-Torfrau Laura Becker dem TuS entgegen und verhinderte eine weitaus höhere Niederlage. Nicht verhindern konnte sie die Treffer von Kristina Schmitt (70.), Anja Frenzel (82.) und Miriam Borcherding, die mit einem 16-Meter-Aufsetzer erfolgreich war. Söhnen (72.) war zwischenzeitlich an der Torlatte gescheitert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare