weather-image
11°
2:3-Heimniederlage gegen Eintracht Afferde

TuS Rohden-Segelhorst verspielt eine 2:0-Führung

Fußball (de). Der VfB Hemeringen erlebte in der Hameln-Pyrmonter Kreisliga ein Debakel und ging bei der TSG Emmerthal sang- und klanglos unter.

veröffentlicht am 19.11.2007 um 00:00 Uhr

Emmerthal - Hemeringen 6:0. Die Klotz-Truppe kam bei der TSG arg unter die Räder. "Sechs Stammspieler, vor allem die komplette Abwehr, kann ich einfach nicht ersetzen", sagte der Coach. Hinzu kam, dass der VfB ab der 43. Minute in Unterzahl spielte, da Karsten Wieneke wegen Meckerns die Rote Karte sah. Den Torreigen eröffnete Manuel Capobianco mit dem 1:0 in der 38. Minute, dem Daniel Ivicic vier Minuten später das 2:0 folgen ließ. Marvin Dohme baute die Führung in der 60. Minute auf 3:0 aus, Capobianco markierte in der 75. Minute das 4:0, bevor Dohme in der 77. und 78. Minute für den 6:0-Endstand sorgte. Rohden-Segelhorst - Afferde 2:3. "Wir gehen in Schönheit unter und verstehen es nicht mehr, selbst eine klare Halbzeitführung über die Zeit zu bringen", sagte TuS-Coach Uwe Rekate. Die Platzherren gingen nach 20 Minuten durch Andre Gljanz 1:0 in Führung, die Raphael Pasternak nur drei Minuten später auf 2:0 ausbaute. Nach dem Seitenwechsel drehte die Eintracht dann den Spieß um und verkürzte in der 52. Minute durch Roman Sokolowski auf 2:1, bevor David Lochwitz (60.) zum 2:2 ausglich. Der Siegtreffer zum 3:2 für die Gäste gelang Matthias Hanke (70.). Großenwieden - Wallensen 3:2. Nach dem 1:8-Debakel am zweiten Spieltag legten sich die Mannen um Trainer Marcel Pöhler nun kräftig ins Zeug und kamen zu einem verdienten Erfolg. Dabei war es vor allem TSV-Libero Stefan Kotter, der das Geschehen der Gastgeber geschickt zu lenken verstand. Nach acht Minuten brachte Marcel Lemke die Gäste 1:0 in Führung, die Jan Holstein sechs Minuten später zum 1:1 ausglich. Nach 24 Minuten drehte Marten Pape das Geschehen und brachte den TSV 2:1 in Front. Aber auch diese Führung hielt nur acht Minuten. Aus dem Getümmel heraus unterlief den Platzherren ein Eigentor zum 2:2-Ausgleich. Das spielentscheidende Tor zum 3:2 gelang dem eingewechselten Marco Buchmeier (75.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt