weather-image
Reuther-Team zu Gast in Engern

TuS Lindhorst hat in den Standards klare Vorteile

Kreisliga (seb). Der SV Engern ist in einer "blöden" Situation. Das Team von Trainer Peter Schneider rangiert mit 24 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Eigentlich im gesicherten Mittelfeld, wären da nicht die vielen Nachholspiele der Konkurrenz.

veröffentlicht am 30.03.2007 um 00:00 Uhr

"Wenn die Teams aus dem Tabellenkeller ihre Spiele gewinnen, dann ist unser Punktepolster fast aufgebraucht und wir stecken mitten im Abstiegskampf. Der Schein ist trügerisch", warnt der SVE-Trainer schon an den Klassenerhalt zu glauben. Schneider war mit der Leistung seiner Elf beim aufstrebenden MTV Rehren A.R. zufrieden und sah sein Team ebenbürtig. Gegen den TuS Lindhorst soll gepunktet werden, dazu muss jeder Spieler noch ein paar Prozente drauflegen. "Wir müssen die Standardsituationen vermeiden. Da sind sie gefährlich und uns überlegen", so Schneider der alle Spieler an Bord hat. Die Gäste aus Lindhorst erkämpften sich gegen das "Team der Stunde" vom MTV Rehren A.R. eine gerechte Punkteteilung. "Auf den holprigen Plätzen ist spielerisch nicht viel möglich. Das ist ein kleiner Nachteil für unser Team, aber die Mannschaft hat den Kampf angenommen. Nur so können wir beim SVE bestehen", erklärt Spielertrainer Lars Reuther, der auf Sascha Brozio und Thorsten Langer verzichten muss. Der TuS Lindhorst befindet sich weiter auf Trainersuche. "Die Gespräche laufen. Wir haben drei bis vier Kandidaten. Anfang April werden wir den neuen Trainer vorstellen", so Bernd Siebert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare