weather-image
Reuther-Truppe empfängt starken SC Deckbergen-Schaumburg

TuS Lindhorst auf derÜberholspur Nur noch vier Punkte Rückstand

Kreisliga (seb). Der TuS Lindhorst fährt auf der Überholspur und rauscht mit großer Geschwindigkeit an Klassenprimus TSV Exten heran. Auf die Reuther-Truppe wartet am Sonntag mit dem SC Deckbergen-Schaumburg ein unangenehmer Gegner.

veröffentlicht am 28.04.2006 um 00:00 Uhr

Für den Lindhorster Simon Reime (r.) ist der Kampf um die Meiste

Beim "Exten-Jäger" TuS Lindhorst hat sich auch das nötige Quäntchen Glück eingenistet. Während in der Hinrunde noch das Top-Spiel für den Gegner ausgegangen war, konnte der TuS diesmal als glücklicher Sieger den Platz verlassen. "Das Glück ist auf unsere Seite gewechselt. Enge Spiele entscheiden wir zu unseren Gunsten. Die Niederlage in Liekwegen war noch einmal ein richtiger ?Wachmacher'. Das Team weiß was möglich ist, wenn jeder Spieler an seine Leistungsgrenze geht. Wir sind auf Kurs und wollen die letzten sechs Partien alle gewinnen", stellt Spielertrainer Lars Reuther klar. Beim TuS sind alle Mann an Bord. Die Gäste des SC Deckbergen-Schaumburg sind seit fünf Spielen ungeschlagen und fahren mit Respekt, aber ohne Angst zum Tabellenzweiten. Der SC macht gegen die Top-Teams gute Spiele, ist selten die schwächere Mannschaft. Doch meist steht der SC ohne Punkte dar. Dies soll sich in Lindhorst ändern. Claudio Sacco und Sascha Hengst kehren wieder in den Kader zurück. Die Umstellung im Tor von Dirk Zipfel auf Matthias Gellermann trägt Früchte. "Matthias hält ausgezeichnet. Er strahlt Ruhe aus und stellt die Abwehrspieler gut. Die Truppe ist noch enger zusammengerückt und hat einen vorbildlichen Mannschaftsgeist entwickelt", freut sich Sacco über die genommene Entwicklung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare