weather-image
Ideenaustausch in der Volkswagen Arena

TuS kooperiert mit dem VfL Wolfsburg

Fußball (de). Der TuS Hessisch Oldendorf ist im Rahmen eines Projektes "Anstoß VfL - 100 Schulen& 100 Vereine" als offizieller Partnerverein des Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgewählt worden. Die Begrüßung wird im Verlauf eines Ideenaustausches erfolgen, der am 9. Februar in der Wolfsburger Volkswagen Arena stattfindet.

veröffentlicht am 05.02.2008 um 00:00 Uhr

Dabei soll dem TuS dann auch die Partnerschaftsurkundeüberreicht werden. Im Anschluss haben die TuS-Vertreter die Möglichkeit, als Gäste des VfL dessen Heimspiel gegen den MSV Duisburg mitzuerleben. Was bringt die Partnerschaft dem TuS? Sie wurde dem TuS angeboten, der zu einer Auswahl von Vereinen gehörte, denen der Bundesligist einen entsprechenden Vorschlag unterbreitete. TuS-Vorsitzender Bernd Wisniewski bekannte, dass man das Angebot gerne angenommen hat und das nicht nur, weil damit die Möglichkeit verbunden ist, pro Saison bis zu 100 Freikarten für ein VfL-Heimspiel zu beantragen. "DasAngebot soll vor allem unserem fußballsportlichen Nachwuchs zugute kommen", sagte der Vereinschef. Das Projekt der Wolfsburger läuft seit mittlerweile über einem Jahr. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für eine ausgewogene Lebensweise und richtige Ernährung sowie für den Fußball zu begeistern. Schirmherr des Projektes ist der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann. Es wird außerdem vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) unterstützt. Der VfL bietet seinen Partnervereinen Sportlehrer- undÜbungsleiterfortbildungen an. Darüber hinaus werden Vorträge zum Thema Gewaltprävention, Teilnahme an Projektwochen, Schulfesten und Kreativwettbewerben angeboten. Exkursionen wie Trainingsbesuche oder Besichtigung der Volkswagen Arena sind ebenso Bestandteile wie ein gemeinsam gestalteter Unterricht mit Mitarbeitern des VfL und Fachlehrern in den Räumen der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH. Neu mit im Boot ist auch die Deutsche Betriebskrankenkasse (DBKK), die das VfL-Projekt im Themenbereich Ernährung unterstützt. Im Zusammenwirken mit dem Fußball kann so erreicht werden, dass Jugendliche erkennen, dass gesunde Ernährung nicht uncool ist. TuS-Vorsitzender Bernd Wisniewski ist zuversichtlich, dass das VfL-Angebot auch hier eine gute Resonanz findet. Dem TuS gehören derzeit etwa 50 Jugendliche an, die dem Fußballsport frönen. Die Zahl des Nachwuchses soll so schnell als möglich erhöht werden. Sicher ist schon jetzt, dass für das Spieljahr 2008/09 auf jeden Fall ein A-Juniorenteam für den Punktspielbetrieb gemeldet werden kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt