weather-image
13°
0:1-Niederlage gegen SG Hameln / Drei Punkte für TuS Rohden

TuS Hess. Oldendorf steht vor dem Abstieg aus der Leistungsklasse

Fußball (de). Die Jagd an der Tabellenspitze der Hameln-Pyrmonter Kreisliga geht weiter. Während Tabellenführer TSV Klein Berkel 4:0 gegen die zweite Vertretung von Hameln 07 erfolgreich war, wahrte der SV Lachem-Haverbeck seine Chance und gewann gegen Hamelspringe/Beber-Rohrsen 5:2.

veröffentlicht am 11.04.2007 um 00:00 Uhr

Hilligsfeld - Rohden-Segelhorst 2:3. Im Hamelstadion kam es zu eineräußerst harten Begegnung, in der Florian Weiß in der 68. Minute sowie Ole Schelenz und Sascha Bothe (Hilligsfeld) in der 74. Minute rote Karten sahen. Der TuS ging durch Dimitri Apelt in der 18. Minute 1:0 in Führung, die Christopher Wenger nur eine Minute später auf 2:0 ausbaute. Durch laxes Spiel in der zweiten Halbzeit bauten die Gäste die Platzherren wieder auf, die in der 57. Minute durch Uwe Holste auf 2:1 verkürzten. In der 68. Minute glich Karsten Werner durch Foulelfmeter zum 2:2 aus, so dass die Partie plötzlich wieder offen war. Den 3:2-Erfolg brachte schließlich Christopher Wenger unter Dach und Fach, als er in der 80. Minute den entscheidenden Treffer markierte. TuS-Keeper Stefan Dreier konnte sich danach noch einige Male auszeichnen. Emmerthal - Rohden-Segelhorst 2:1. Die Gastgeber haben derzeit einen guten Lauf und ließen sich auch vom TuS Rohden-Segelhorst nicht stoppen, der eine blamable Leistung bot. Die TSG ging in der 30. Minute durch Nagorski 1:0 in Führung, die Dimitri Apelt in der 39. Minute zum 1:1 ausglich. Das spielentscheidende Tor fiel dann bereits acht Minuten später durch Mohamed Hozan, der zum2:1 einschoss. In der Folgezeit hatten beide Teams noch gute Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Eintracht Hameln - Fischbeck 0:2. Die Stiftsdörfler hatten keine Mühe, den Tabellenletzten im Zaum zu halten. Matthias Hänel brachte den TSC in der 25. Minute 1:0 in Führung, die Christian Bruns nach 34 Minuten auf 2:0 ausbaute. TSC-Schlussmann Bernd Kardinal sah in der 61. Minute die rote Karte. Für ihn ging Matthias Hänel zwischen diePfosten. In der Leistungsklasse setzte die SG Hameln 74 ihren Marsch an der Spitze der Tabelle fort. TuS Hess. Oldendorf - Hameln 74 0:1. Beim TuS wirft man zwar nicht das Handtuch, aber selbst größte Optimisten glauben kaum noch daran, dass die Spielklasse gehalten werden kann. Einzig positiv ist, dass die Truppe weitgehend zusammenbleiben will und man deshalb postwendend den Wiederaufstieg anpeilen wird. Gegen den Tabellenführer verlor der TuS unglücklich. Das "Tor des Tages" erzielteSimon Bell, der in der zehnten Minute einen Freistoßtreffer markierte. Großenwieden - Marienau 0:4. Trainer Marcel Pöhler stellte klipp und klar fest, dass die Gäste seinem TSV klar die Grenzen aufgezeigt haben. Sie ließen den Platzherren keine einzige echte Torchance zu. Bereits nach fünf Minuten markierte Hassan Ibrahim das 1:0, dem Rene Schütte in der 42. Minute das 2:0 folgen ließ. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die SSG weiterhin das Geschehen auf dem Platz und kam in der 59. Minute durch Siefert zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte nur vier Minuten später Bulot, als er zum 4:0 erfolgreich war. RW Hess. Oldendorf - Großenwieden 3:3. Obwohl der TSV dreimal in Führung ging, konnte er keinen Sieg einfahren. Bereits nach vier Minuten brachte Gülteken Topci die Gäste mit einem Foulelfmeter 1:0 in Führung, die Günkaya in der elften Minute zum 1:1 ausglich. Im Gegenzug markierte Andre Beißner das 2:1 für den TSV, das Cemil Teke in der 60. Minute zum 2:2ausgleichen konnte. Großenwieden steckte aber nicht auf und ging in der 66. Minute durch Jan Holstein erneut 3:2 in Front. Aber auch diese Führung hielt lediglich fünf Minuten. Dann war wiederum Günkaya zur Stelle und es hieß 3:3. Groß Berkel - RW Hessisch Oldendorf 6:2. Mit den Rot-Weißen ist es rapide bergab in der Tabelle gegangen. Auch beim TSV in Groß Berkel konnte dieser Trend nicht gestoppt werden. Saher Abou-Moulig (2), Daniel Niehus (2), Ahmet Özcan sowie Johannes Siever ließen mit ihrer Trefferausbeute die Gäste schier verzweifeln, die lediglich durch Harun Günkaya und Yigit Arslan gegenhalten konnten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt