weather-image
22°
Entscheidungüber Verschmelzung ist vertagt / Spieler des Jahres ausgezeichnet

TuS freut sichüber Kleinspielfeld

Rehren (la). Für die Mitglieder des TuS Rehren A/O ist es wohl die letzte Jahreshauptversammlung gewesen, zu der sie der Vorsitzende Dieter Grupe im Sporthaus an der Obersburg begrüßte. "2007 wird als das Jahr der strukturellen Veränderungen in der Auetaler Vereinswelt in die Chronik eingehen", sagte Grupe und ging auf die geplante Verschmelzung mit dem TSV Kathrinhagen ein. Da allerdings "nur" 80 der 884 Mitglieder anwesend waren und bei einer solchen Entscheidung 4/5 aller Mitglieder abstimmen müssen, konnte über die Verschmelzung nicht entschieden werden. Hierfür wurde ein neuer Termin mitgeteilt. Am 17. März um 20 Uhr treffen sich die TuS-Mitglieder erneut - dann reicht das Votum von 4/5 der Anwesenden.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

Abwechslungsreich, aber immer sportlich: Von Powergymnastik bis

"Sportlich gesehen war das Jahr 2007 ein eher ruhiges Vereinsjahr", stellte Grupe fest. Die Aufstiege der Tennisherren und der Alt-Alt Herren in der Halle nannte der Vorsitzende als die sportlichen Höhepunkte. Unvergessen würde auch das Aufstiegsspiel der 1. Herrenmannschaft auf dem Sportplatz an der Obersburg gegen Gehrden bleiben. "Auch wenn es sportlich nicht den erwünschten Erfolg, den Aufstieg in die Bezirksliga gebracht hat, so war die Kulisse von fast 400 Zuschauern und ein hochklassiges Fußballspiel ein Erlebnis, an das noch lange zurückgedacht wird", ist sich Grupe sicher. In der Trendsportart Boule hätte der TuS sein Können unter Beweis gestellt. Das Team sei Dorfmeister und Vize-Auetalmeister geworden. Erfreut ist der Vorsitzende über die Zusage des DFB, dem TuS ein Kleinfeld-Platz zu sponsern. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Marco van de Loecht, Marco Thies, Kai Möller und Margret Depping ausgezeichnet. Schließlich wurden die Spieler des Jahres der einzelnen Mannschaften bekannt gegeben. In der ersten Fußball-Herrenmannschaft wurde Karsten Wichmann ausgezeichnet, in der zweiten Markus Gerstenberg. Spieler des Jahres der "Alten-Herren" wurde Sascha Wärmke und Ralf Kallmeyer wurde zum Spieler des Jahres der Alt-Alt-Herren gewählt. Bei den Fußballerinnen erhielt Michelle Körtge die Auszeichnung und bei den Tischtennisspielern Julia Remmers. Eine Besonderheit gab es bei den Volleyballerinnen, dieübrigens gerade um die Kreismeisterschaft kämpfen. Hier wurden mit Sandra und Yvonne Wedemeyer zwei Spielerinnen ausgezeichnet, weil sie sich intensiv darum gekümmert haben, dass wieder ein Jugendtrainer gefunden wurde. Erfolgreiche Mannschaften des TuS sind die Alt-Alt-Herren, die in der Halle in die 2. Kreisklasse aufgestiegen sind, und die Alt-Herren, die den Sprung in die Kreisliga geschafft haben. Annelie Bayer, die seit 20 Jahren die Kindertanzgruppe leitet, erhielt als Dankeschön einen Blumenstrauß. Die einzelnen Spartenleiter informiertenüber die Aktivitäten in den verschiedenen Abteilungen. Von Power- über Heilgymnastik bis zum Eltern-Kind-Turnen reicht das Angebot des TuS in der Gymnastiksparte. "Nur durch das Engagement der einzelnen Übungsleiter und die Unterstützung von Sponsoren können wir unseren Mitgliedern ein so großes Sportangebot bieten", sagte Grupe. Sabine Burkhard-Remmers wurde als 2. Vorsitzende wiedergewählt und Ralf Kallmeyer als Schriftführer. Neu gewählt wurde der stellvertretende Kassierer Albert Franke. Alle Spartenleiter und -vorstände wurden bestätigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare