weather-image
1:3-Pleite gegen TSV Ettleben und 6:5-Sieg gegen TSV Nordheim / SuS Stemmen-Varenholz feiert Doppelerfolg

TuS Eisbergen verspielt die letzte Chance auf den Titel

Korbball (peb). Im Kampf um die Meisterschaft in der Bundesliga Süd mussten die Frauen des TuS Eisbergen einen herben Rückschlag hinnehmen. Die Chancen auf den Titel sind durch die 1:3-Niederlage gegen den TSV Ettleben am letzten Spieltag auf ein Minimum gesunken.

veröffentlicht am 14.02.2007 um 00:00 Uhr

TuS Eisbergen - TSV Nordheim 6:5. Gegen Nordheim ging Eisbergen bis zur Pause mit 4:1 in Führung. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration beim TuS nach und Nordheim glich zum 4:4 aus. Trotz großer Nervosität und steigender Verunsicherung gelang es Eisbergen, noch einmal mit 6:4 in Führung zu gehen. Dieser Vorsprung wurde bis zur Schlussminute verteidigt, ehe Nordheim auf 5:6verkürzen konnte. TuS Eisbergen - TSV Ettleben 1:3. Eisbergen markierte schon in der ersten Minute durch Anke Meissner die 1:0-Führung. In der Folgezeit fand der TuS in keiner Phase mehr zu seinem schnellen Passspiel. Die wenigen Korbchancen wurden von der TSV-Korbfrau vereitelt, sodass Ettlingen zunächst der 1:1-Ausgleich gelang und in der zweiten Halbzeit der TuS mit 1:3 in Rückstand geriet. Auch in der Schlussphase der Partie war Eisbergen nicht in der Lage, ein Remis zu retten. Durch diese Niederlage fiel Eisbergen auf den vierten Tabellenplatz zurück. SuS Stemmen-Varenholz - TV Gerolzhofen 13:1. Gegen das Schlusslicht aus Gerolzhofen hatte der SuS Stemmen-Varenholz leichtes Spiel, führte zur Pause 4:1, erhöhte in Hälfte zwei noch einmal das Tempo und kam zu neun weiteren Körben. SuS Stemmen-Varenholz - TSV Nordheim 10:9. Gegen Nordheim brillierte der SuS in der ersten Halbzeit durch schnelles Konterspiel und präzise Würfe. Der Lohn war die klare 6:2-Halbzeitführung. Auch in der zweiten Runde traf zunächst wieder der SuS und vergrößerte den Vorsprung auf 8:3. Dann riss der Faden, Nordheim kam immer näher und glich sogar zum 8:8 aus. Die Partie drohte zu kippen. Aber der SuS zeigte Nervenstärke, erzielte Treffer neun und zehn, ehe Nordheim in der vorletzten Minute nur noch zum 9:10 verkürzen konnte. Mit diesem Doppelerfolg kletterte der SuS Stemmen-Varenholz auf den sechsten Tabellenrang und sicherte sich endgültig den Klassenerhalt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare