weather-image
×

Turners Eindrücke aus der Schweiz und Italien

BAD PYRMONT. Eine Ausstellung mit Werken von Joseph Mallord William Turner (1775-1851), dem bedeutendsten britischen Landschaftsmaler der Romantik, erwies sich als echter Anziehungspunkt für die Pyrmonter Museumsfreunde.

veröffentlicht am 10.12.2019 um 14:59 Uhr

So besuchten etwa 50 Vereinsmitglieder die Turner-Ausstellung im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster. „Horror and Delight“ nennt sich die Schau mit rund 80 Gemälden und Aquarellen aus der Tate-Galery in London (noch bis 26. Januar zu sehen). Im Mittelpunkt stehen Eindrücke von Turners Reisen in die Schweiz und nach Italien. Organisiert und vorbereitet wurde die Reise wie immer von Ingelore Köster, im Vereinsvorstand zuständig für die Exkursionen. Während der Busfahrt stimmte Museumsleiterin Melanie Mehring die Teilnehmer auf das Thema ein: Turner als Wegbereiter der Moderne und als ein Meister im Umgang mit Licht und Farbe. So war die Erwartungshaltung groß – und die Besucher des Museums wurden nicht enttäuscht. Bilder von lichtdurchfluteten Landschaften, bizarren Küsten und Gebirgen, Naturkatastrophen und Schiffbrüchen, die Kraft der Elemente – und immer wieder das Licht, meisterhaft eingefangen wie es William Turner so unvergleichlich verstand. Das alles erwartete die Besucher, die, aufgeteilt in drei Gruppen, durch das Museum geführt wurden: fachkundig und sehr anschaulich. Voll von Eindrücken strömten die Pyrmonter dann in die adventlich geschmückte rappelvolle Stadt, auf einen der vier Münsteraner Weihnachtsmärkte oder zum Prinzipalmarkt, wo große Adventskränze in klassischem Rot-Grün in den Arkaden hingen.

Einige Pyrmonter besuchten noch das Picasso-Museum, in dem auch interessante Ausstellungen gezeigt wurden. Ein Gläschen Glühwein gab es noch zum Abschluss der Exkursion vor der Rückreise am Spätnachmittag. Die nächste Exkursion führt den Museumsverein am 25. Januar nach Hildesheim ins dortige Museum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt