weather-image
Vorbereitungen für Mini-Fußballfeld sind fast abgeschlossen

Tummelplatz für junge Sportler

Rehren (la). Die Vorarbeiten für das Mini-Fußballfeld mit Kunstrasen an der "Alten Poststraße", dass der Deutsche Fußballbund (DFB) dem TuS Rehren A/O finanziert (wir berichteten), sind fast abgeschlossen. Heute ab 9 Uhr treffen sich die TuS-Mitglieder, um die letzten Pflasterarbeiten auszuführen.

veröffentlicht am 19.04.2008 um 00:00 Uhr

Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Auetal leisten die Vorarbei

"Die Gemeinde hat uns vorbildlich unterstützt", lobte Jens Hahne vom TuS, der im vergangenen Jahr die Bewerbung um das Minispielfeld beim DFB eingereicht hatte und sich um das Projekt kümmert. Das Gelände neben dem Sportplatz an der "Alten Poststraße" wurde von Mitarbeitern des Bauhofs begradigt, ein Rahmen betoniert und Leitungen für die Entwässerung verlegt. "Die Gründungsarbeiten sind abgeschlossen. Jetzt müssen die TuS-Mitglieder noch pflastern, und dann kann die Anlage aufgebaut werden", sagte Bürgermeister Thomas Priemer, der unterstrich, dass die Gemeinde das Projekt gern unterstützt hat. "Schließlich haben alle Auetaler Kinder etwas von dem neuen Spielfeld", so Priemer. In etwa zwei Wochen, hofft Jens Hahne, soll die Spezialfirma anrücken und die Anlage aufbauen. Das Spielfeld wird 13 mal 20 Meter groß, bestehend aus mit Gummigranulat gefülltem Kunstrasen und einer elastischen Tragschicht. Banden mit integrierten Toren gehören ebenfalls zu der Ausstattung, die der DFB bereitstellt. Wenn alles gutgeht, kann das Mini-Spielfeld ab Mitte Mai benutzt werden - auch bei Regenwetter. Vorrangig sollen die Schulkinder und Mitglieder des TuS auf dem Kunstrasen trainieren und Turniere austragen, aber grundsätzlich ist die Anlage für alle geöffnet. "Allerdings müssen sich Interessierte anmelden, denn wir rechnen mit großem Interesse und müssen einen Belegungsplan führen, damit es nicht zu Überschneidungen kommt", so Hahne.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt