weather-image
24°

Musical der Amelgatzer Sternchen von Sandra Engelhardt und Martin Schulte mit glasklaren Soli

„Tuishi pamoja“ – „Wir wollen zusammen leben“

Amelgatzen (ubo). Dicht gedrängt sitzen Eltern und Großeltern auf den Bänken. Immer wieder verschwinden Kinder und Erwachsene hinter dem Vorhang. Als sich der Vorhang hebt, erklingt afrikanische Musik.

veröffentlicht am 05.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:41 Uhr

270_008_5606761_wvh0507_Amelgatzer_IMG_2068.jpg

Fünfzehn Kinder im Alter von drei bis elf Jahren laufen durcheinander und symbolisieren mit ihren Kostümen die Tiere der Steppe. „Tuishi pamoja“ (wir wollen zusammen leben) heißt das Musical von Sandra Engelhardt und Martin Schulte, das bei den Amelgatzer Sternchen nun Premiere feierte.

Unter der Leitung und Regie von Monika Pawlis brachten die Kinder eine beachtliche Leistung der Sangeskunst. „Einige der Kinder sind erst seit drei Monaten dabei und haben das Stück prima gelernt“, lobt Monika Pawlis. Dabei zählten Johanna (3), Gina und Elea (beide 4) sowie Femke (5) zu den Jüngsten. Das Musical um das Giraffenkind Raffi (Loisa Löschmann) und das kleine Zebra Zea (Lea Namislo), dessen Herden seit Jahren nichts mit- einander zutun haben wollen und nicht miteinander reden, zog auch die Eltern in seinen Bann. Nur ganz langsam überwinden ihre Familien die Vorurteile, gemeinsam wehren sie einen Angriff der Löwen ab, schließen mithilfe der Erdmännchen Tatu und Moja (Sarah Schaake und Ole Kirchberg) Freundschaft und sind ihren Freunden ein Vorbild in Toleranz.

Immer wieder sangen die Kinder zusammen, auch in Swahili, der afrikanischen Sprache. Dabei beeindruckten besonders die glasklaren Solos zur afrikanischen Musik von Loisa Löschmann, Lea Namislo und Sarah Schaake die Zuhörer. Dem Musical wohnte auch Gerhard Fliege, stellvertretender Vorsitzender des niedersächsischen Chorverbandes vom Hamelner Bezirk bei. Er dankte Jasmin Kuhrmeyer, Loisa Löschmann und Namislo für ihre fünfjährige Mitarbeit im Kinderchor und in der Theatergruppe der Amelgatzer Sternchen. Die drei Nachwuchsmusikerinnen und Sängerinnen absolvierten die Grundkurse I und II Sopranflöte und Grundkurs I Altflöte. Kinderchorleiterin Monika Pawlis überreichte den Geehrten Urkunden, die vom niedersächsischen Chorverband bisher in dieser Form noch nicht vorgesehen sind.

Die 15 Kinder des Kinderchores „Amelgatzer Sternchen“ begeisterten jetzt übrigens auch Senioren der Julius Tönebön Stiftung mit ihrem Musical „Tuishi pamoja“. Und weil es schließlich doch egal ist, ob man Streifen oder Punkte auf seinem Fell hat, gewinnen am Ende Freundschaft und Toleranz. Eine herzerweichende Aufführung mit überzeugendem, musikalischem und afrikanischem Schwung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?