weather-image
22°
Politiker entscheiden nach Anlieger-Ärger

TSV kann Zaun bauen

Rodenberg/Algesdorf (bab). Die Stadt Rodenberg spendiert 13 000 Euro, damit der TSV Algesdorf einen Zaun um den Fußballplatz ziehen kann. Das teilte Stadtdirektor Uwe Heilmann als Ergebnis aus dem Verwaltungsausschuss mit. Die SG Rodeberg geht ebenfalls nicht leer aus. 12 300 Euro werden dem Sportverein für die Sanierung der Aschenbahn und des -platzes zur Verfügung gestellt. Die Beträge werden als überplanmäßige Ausgaben in den Haushalt aufgenommen.

veröffentlicht am 07.05.2007 um 00:00 Uhr

Für den TSV ist die Entscheidung des Verwaltungsausschusses zur rechten Zeit gekommen, denn vom Kreissportbund liege eine Zusage über 3200 Euro Unterstützung für den Bau eines Zauns vor, so TSV-Vorsitzender Reinhard Matthias. Der Zuschuss werde jedoch nur in diesem Jahr gezahlt. Der TSV hatte sich bereits Kostenvoranschläge eingeholt. Der Zaun würde rund 16 000 Euro kosten, nimmt der Verein an. Doch den Restbetrag hätte der Verein aus eigener Kraft nicht aufbringen können. "Das ist doch ein Wort", sagt Matthias zu der Entscheidung des Verwaltungsausschusses. Der Sportausschuss des Stadtrates hatte im Januar einen Zuschuss noch abgelehnt, sodass der Verein seine Hoffnungen auf die Umzäunung bereits aufgegeben hatte. Matthias ist "heilfroh", dass der Verwaltungsausschuss dieses Votum revidiert hat. Damit falle auch der KSB-Betrag nicht unter den Tisch, denn der Verein wolle den Zaun noch in diesem Jahr errichten lassen. Der Zaun soll verhindern, dass auf dem stark bespielten A-Platz gebolzt wird. Die Belastungen durch die Mannschaften seien bereits sehr hoch. "Der Platz wird dann nur noch zuÜbungs- und Spielzwecken geöffnet", kündigt der Vorsitzende an. Auch die mobilen Tore sollen dort untergebracht werden, damit sie nicht auf den Übungsplatz oder die Wiese getragen werden. In der Vergangenheit hatte es deshalbÄrger mit Anwohnern gegeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare