weather-image
24°
43 Ehrungen von treuen Mitgliedern und besondere Auszeichnung für Rita Mehrtens

TSV hat sogar einen Zuwachs von Mitgliedern

Brünnighausen. Sport im Verein hält jung, gesund, fit, macht Spaß und beschert Erfolge, so lautet die Botschaft in der Bilanz der Spartenleiter Gymnastik, Jazz- und Rückengymnastik, Tischtennis, Fußball und Kinderturnen vom TSV Brünnighausen in der Jahreshauptversammlung.

veröffentlicht am 04.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_6297001_wvh_0404_TSV_Bruennighausen_0.jpg

Und als Beweis führt der Vorstand folgende Argumente an: Der TSV leidet nicht unter Mitgliederschwund, sondern freut sich über einen Zuwachs von Mitgliedern. Derzeit sind 283 Personen im TSV Brünnighausen. Als Beweis Nummer zwei gilt die jahrelange Treue zum Verein. Nicht weniger als 43 Ehrungen für Mitgliedschaften über 15, 25, 40 und 50 Jahre wurden in der Jahreshauptversammlung ausgesprochen. Für 15 Jahre Mitgliedschaft gab es eine Nadel für Gaby, Janosch, Tjorben und Vincent Bubat, Larissa Burggraf, Ulle Hausdörfer, Ricarda Hellmuth, Lisa-Sophie und Ruth Hellmuth, Irmgard Kirchmann, Lisanne, Nils und Maren Leweke, Friederike und Kyra Wiegand-Behmann. 25 Jahre im TSV sind Lisa Blötz, Friederike und Gerald Mehrtens sowie Nicole Zurawska; 40 Jahre dabei sind Detlef Breves, Ernst-Wilhelm Dehmann, Andreas Feuerhake, Erna Feuerhake, Hanna Florian, Bettina Hellmuth, Harry Hellmuth, Andreas Hermsen, Gerda Hölscher, Juliane König, Andreas und Käthe Manz, Horst Motz, Edmund Ogermann, Rosemarie Quast, Jörg Schmidt, Karin Schmidt, Thea Schütte, Edith Schweinebart, Gerda Schweinebart, Rosemarie Szimkat und Elke Vollmer; bereits 50 Jahre Mitglied sind Manfred Kaminski, Bernhard Rudnick und Hans-Joachim Szimkat.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Rita Mehrtens. Für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement erhielt sie eine Urkunde und die silberne Ehrennadel vom Gleichstellungsbeauftragten des Kreissportbundes, Helmut Mönkeberg. Er beschrieb das Engagement von Rita Mehrtens chronologisch: „Seit 1989 stellvertretende Spartenleiterin Tischtennis, seit 2011 Spartenleiterin, das heißt insgesamt 24 Jahre in Verantwortung für den Sport im Landkreis. Das verdient meine Anerkennung!“ Anerkennung seitens der Versammlung gab es auch für den amtierenden Vorstand. Rolf Hellmuth (1. Vorsitzender), Manfred Kaminski (2. Vorsitzender und Schriftführer) und Irja Rauhut (Kassenführerin) wurden in ihren Ämtern entlastet und einstimmig wiedergewählt.ist

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema