weather-image
×

Elf von Trainer Oliver Blume darf den Neuling aus Nienburg nicht unterschätzen

TSV Hagenburg ohne quälende Sorgen

Bezirksliga (ku). Die richtig quälenden Sorgen, die die Hagenburger vor dem Start in die neue Runde hatten, scheinen wie weggeblasen. Statt des sogar öffentlich angedachten Rückzugs der Hagenburger erwischte die Blume-Elf einen Superstart, präsentierte sich als kompakte, mannschaftlich geschlossene Truppe mit einer durchschlagskräftigen Offensivabteilung.

veröffentlicht am 22.08.2008 um 00:00 Uhr

Am Sonntag eine Premiere für die Hagenburger, es geht erstmalig gegen den Staffelneuling SV Inter Komata Nienburg. Die Elf von Trainer Yasar Bas hat sich zum Saisonstart ein etwas ungewöhnliches, vielleicht aber auch viel sagenden Ziel gesteckt. Der Gastgeber "möchte den Klassenerhalt sichern und dabei einen Platz unter den ersten zehn Mannschaften in der Fairnesstabelle anvisieren." Die,ähnlich wie Union Stadthagen, überwiegend mit türkischen Spielern besetzte Mannschaft erwischte allerdings keinen besonders guten Start in die Bezirksliga. Das Lokalderby zum Auftakt ging klar mit 4:0 an den ASC Nienburg, am letzten Wochenende gewann Twistringen ebenso deutlich mit 5:2. Natürlich kennt Trainer "Olli" Blume genau die Tücken der kommenden Konstellation. "Wir sind stark gestartet, Inter hat es bislang in den Sand gesetzt. Ich werde also wieder die alte Geschichte erzählen, meinen Jungs einbläuen, dass sie die Partie erst nach dem Schlusspfiff gewonnen haben. Ich hoffe nur, dass sich alle auch daran halten. Es ist nicht ungefährlich, einen Gegner nicht erst zu nehmen. Unsere Gastgeber gelten als zweikampfstark, haben dabei etliche gute Einzelakteure in der Mannschaft. Wir müssen hellwach sein, um zum Erfolg zu kommen!"



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige