weather-image
14°
Bergstädter verlieren das Kellerduell 20:24 / Abstieg rückt näher

TSG Emmerthal gibt die "Rote Laterne" an MTV Obernkirchen ab

Handball (mic). Statt des erhofften Befreiungsschlages gab es im Kellerduell der Handball-Oberliga für den MTV Obernkirchen einen herben Rückschlag. Die Bergstädter wurden in eigener Halle vom Schlusslicht TSG Emmerthal mit einer 24:20-Abfuhr düpiert und müssen nun die Rote Laterne als neuer Tabellenletzter übernehmen.

veröffentlicht am 07.05.2007 um 00:00 Uhr

Peter Gerfen (r.) versuchte alles. Aber seine sieben Treffer war

Damit wird die sportliche Situation immer prekärer - der Abstieg rückt näher! "Wir haben einen großen Fehler gemacht und den TSG-Torwart warm geschossen. Sascha Krannich hat alles gehalten und eine starke Leistung geboten! Zudem haben wir uns zu viele technische Fehler im Angriff erlaubt. Die Mannschaft hat gekämpft. Aber den dreiwöchigen Trainingsrückstand konnten die angeschlagenen und kranken Spieler nicht kompensieren", meinte der völlig niedergeschlagene und frustrierte MTV-Trainer Saulius Tonkunas nach der Pleite. Nach der 1:0-Führung liefen die Bergstädter ständig einem Rückstand hinterher. Die kompakt auftretenden Weserstädter verteidigten eine 4:3- und 9:6-Führung. TSG-Torjäger Tobias Keller (7 Tore) erhöhte zum 12:9-Pausenvorsprung für die Gäste. Auch im zweiten Durchgang blieb vor allem die Angriffsleistung der MTV-Crew miserabel.Überhastete Torwürfe und technische Fehler nutzte Emmerthal eiskalt zu Gegenstößen aus. TSG-Linksaußen Dean Wood (6 Tore) erzielte den 19:15-Zwischenstand. Beim 18:21-Anschlusstreffer durch Peter Gerfen kam kurzfristig beim Tabellenletzten ein kleiner Hoffnungsschimmer auf. Doch derüberragende TSG-Keeper Sascha Krannich zog den MTV-Angreifern mit einigen Glanzparaden den Nerv und blieb fast unbezwingbar. Emmerthal beendete seine Durststrecke und feierte mit einem 24:20-Triumph den ersten Auswärtssieg in dieser Saison. MTVO: Eisenhauer 1, Kroh 3, Gerfen 7, Griese 4, Tavarnay 1, Bergmann 4.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare