weather-image
×

Musik fürs Herz und Gesangeinlagen der Sangesbrüder aus Kirchohsen / Kleine Turnhalle bis auf den letzten Platz gefüllt

Trotz Schneeverwehungen: Gut besuchter Sängerball

VON GÜNTHER MUHR

veröffentlicht am 13.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 08:41 Uhr

Emmerthal. Schneeverwehungen zwischen dem tünderschen Bahnhof und Hagenohsen, das gleiche Problem auf der B 83 oberhalb von Kirchohsen, und dennoch war das Kirchohsener Kulturzentrum (kleine Turnhalle) beim diesjährigen Sängerball des MGV Kirchohsen fast wieder bis auf den letzten Platz gefüllt. Sogar zahlreiche junge Leute nutzten den ersten kulturellen vergnüglichen Abend in Emmerthal, um im neuen Jahr das Tanzbein zu schwingen. MGV-Chef Erhard Kiehne und seine Sangesbrüder eröffnen traditionell immer am 2. Sonnabend im Januar den kulturellen Reigen mit ihrem Sängerball, der in diesem Jahr vom Live-Duo „Manni und Herbie“ aus der Lüneburger Heide musikalisch angereichert wurde. Die beiden Musikanten, die das Publikum fast ununterbrochen zu spektakulären Bewegungseinlagen animierten, spielten tolle Fetenkracher, lockten mit ihren internationalen Gesangsinterpretationen unterschiedlichste Generationen auf das Tanzparkett und verzauberten selbst die älteren Semester mit kuscheligen Schmusesongs von den Beatles und den Bee Gees. „Diese Musik, die ich nicht unbedingt kenne, ist aber richtig klasse und was fürs Herz“ meinte Heinz Reinert aus Emmern, der nach einer kurzen Verschnaufpause an der frischen Luft seine Eugenie zum wiederholten Male auf das Tanzparkett führte. Selbst TSG-Chef Rudolf Welzhofer, der bislang noch nicht als sportlicher Tänzer in seinen Reihen für Furore sorgte, konnte seiner Angelika nicht widerstehen und gab ein kurzes Stelldichein auf dem Tanzboden. „Ich denke einmal, dass all unsere Gäste und Besucher mit dem heutigen Abend mehr als zufrieden waren“ bilanzierte MGV-Chef Erhard Kiehne gegen Mitternacht, der in seiner Meinung solidarisch von Ortsbürgermeister Wolfgang Jürgens unterstützt wurde. Jürgens, der unmittelbar vorher noch als Abgesandter der Gemeinde die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Hagenohsen besuchte, wechselte im Foyer der Schulmensa sein Schuhwerk (Foto) und rüstete kurzerhand von gummierten Winterstiefeln auf lederne Tanzabsätze um. „Man muss sich halt den Verhältnissen anpassen und immer und überall sein Bestes geben“, unkte der sympathische Ortsbürgermeister. Unter der Stimmgabelführung von Chorleiter Georg Brandt legten sich die „alten Herren“ vom MGV Kirchohsen in diesem Jahr erstmals öffentlich ins Zeug und sangen auf ihrem eigenen Ball muntere Chorsätze, die das Publikum zu enthusiastischem Applaus animierten und es daher sogar etliche Zugaben von Seiten der Sangesbrüder gab. „Auch wenn wir nicht mehr zu der neuen gesanglichen Generation zählen, kommt unser Gesang doch vielerorts auch gerade bei den jüngeren Menschen immer noch gut an“, bilanzierte Kassenwart Rolf Pauselius erfreut. Es war eine tolle Fete und ein vorzüglicher Ball, bei dem wieder einmal ein renommiertes Aerzener Serviceunternehmen für die Verpflegung verantwortlich war und mit erlesenen Getränken und leckeren Snacks für das leibliche Wohlbefinden der Gäste und Besucher sorgte. Unter www.dewezet.de findet sich eine Bildergalerie vom Ball.

In fröhlicher Tanzlaune zeigten sich die Gäste. Fotos: gm


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt