weather-image
22°
Bückeburg verliert gegen Bemerode mit 4:6, schlägt aber den VfL Wolfsburg glatt mit 8:2

Trotz Niederlage: BHC weiter an der Spitze

Hockey (peb). Mit einem 8:2-Siegüber den VfL Wolfsburg eröffnete der Bückeburger HC in Hannover den dritten Punktspieltag der 1. Verbandsliga. Danach kassierten die Residenzstädter eine 4:6-Niederlage gegen den TSV Bemerode.

veröffentlicht am 12.12.2007 um 00:00 Uhr

Der Bückeburger HC mit Jens Serkowsky (l.) ließ in der zweiten P

Der Tabellenvorletzte VfL Wolfsburg hatte gegen die gut agierenden Bückeburger kein Mittel, deren Torhunger zu unterbinden. Der BHC ließ Gegner und Ball laufen und nutzte die Chancen. Diese Spielweise wollten die Bückeburger auch im zweiten Match praktizieren. Doch gegen den bis dahin auf Tabellenplatz zwei stehenden TSV Bemerode klappte nichts mehr. Trotz zahlreicher guter Torchancen vergaben letztlich die Stürmer einen weiteren Sieg. Stattdessen musste die erste Niederlage in der Hallensaison mit 4:6 hingenommen werden. Trotzdem konnte der Bückeburger HC die Tabellenführung verteidigen. Schon am kommenden Sonntag heißt es für die Mannen um Kapitän Bert Krebs in Wolfsburg, gegen den MTV Braunschweig und den HTC Hannover weitere Punkte einzufahren, um die Tabellenspitze zu halten. Für den BHC spielten: Simon Fahrenholz, Heiko Kienast, Bert Krebs, Stephan Weber, Stefan Beer, Christian Krause, Moritz Billert und Jens Serkowsky. Das BHC-Damenteam bestreitet am kommenden Sonntag ab 11 Uhr seine ersten Punktspiele in der Dr.-Faust-Halle und treffen dabei auf den PSV Detmold und den TSV Bemerode. Weitere Gastmannschaft wird das Team von Arminia Bielefeld sein. Das ersatzgeschwächte BHC-Team von Trainer Rainer Koch hofft dabei auf die Unterstützung des Publikums. Zum dezimierten Kader gehören am ersten Spieltag: Annika Führer, Marijana Bojcic, Katja Bolanz, Ann-Kathrin Dettmer, Constance Kissinger, Anna-Marie Schubert und Laura Fahrenholz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare