weather-image
27°
×

Trotz kurzer Schulzeit super Schillerschüler

Der rote Teppich war gleich zweifach ausgerollt worden für die 124 Schüler des Schiller-Gymnasiums, die ihr Abitur erfolgreich bestanden haben. Obwohl sich die Abiturienten in Anlehnung an das Badetextil das Motto „Abikini – knapp, aber passt schon“ auf die Fahnen geschrieben hatten: Nicht knapp, sondern mit gebührender Festlichkeit und Würde wurde der Jahrgang 2012 aus dem schulischen Leben entlassen. Selbstbewusst und charmant, mal mehr und mal weniger „kini“ seien die Abi-kinis in ihrer Schullaufbahn dahergekommen, hinter dem Doppeljahrgang auf der Lauer und in der Spur auf ein Abitur nach zwölf Jahren, griff der Schulleiter Andreas Jungnitz in seiner ebenso tiefgründigen wie launigen Ansprache den Slogan auf. „Im (nicht immer) leichten Gepäck für Strand und unterwegs wiegen der rasante Schulwechsel zwischen Grundschule und Gymnasium, die rasch verdichteten Stundentafeln und der wiederholt überarbeitete Anspruch von Kerncurricula und Zentralabitur schwer.“ Die Erfahrung des ersten Jahrgangs mit exklusiv achtjährigem Abitur zeige, dass es eben keinesfalls ganz einfach und selbstverständlich sei, die Schulzeit zu verkürzen. Doch die damals noch angehenden Abiturienten hätten eine positive Grundhaltung gezeigt, und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Auf 21 Zeugnissen steht die Eins vor dem Komma, auf 70 eine Zwei. Und erstmalig seit sechs Jahren gab es am Schiller eine glatte 1: für Arik Sosman, der mit dieser Traumnote in der Tasche angewandte Mathematik und Informatik studieren wird. Jahrgangsbeste ist Karolin Krosta (1,4). Für alle Abiturienten gab es zum Zeugnis ein symbolisches Geschenk in Form von Nadel und Faden. Jungnitz: Damit das, was den jungen Menschen künftig wirklich passt, sie ausmacht und ihren Lebensweg prägt, nicht zu eng, sondern vielfache Möglichkeiten eröffnet und sie im besten Sinne des Spruchs „Das passt schon“ zufrieden mit sich und für andere sein können.

veröffentlicht am 12.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 09:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige